Schallabstrahlung S-Bahn

06/04/2012 - 06:36 von ram | Report spam
Eine bestimmte Person P steht (es handelt sich hier um einen
Erfahrungsbericht) wiederholt an einem S-Bahnhof. Dort hört
sie die Geràuche der S-Bahn und der Autos der nahen Straße,
der sprechenden Menschen und so weiter.

Diese Geràusche sind alle ungefàhr gleich laut. Die
Geràusche des S-Bahn-Motors sind nicht besonders laut,
wenn man auf dem Bahnhof steht und die Bahn anfàhrt.

Nun befindet sich diese Person manchmal zirka einen
Kilometer entfernt von diesem S-Bahnhof. Die dazugehörige
Bahnstrecke hat ebenfalls einen Abstand von zirka einem
Kilometer, vielleicht 800 m, aber nicht weniger (geschàtzt).

Dort ist es manchmal relativ leise (keine Autos im Umkreis
von 100 m oder so). Aber dort in einem Abstand von zirka
einem Kilometer vom S-Bahnhof hört man das Anfahren der
S-Bahn sehr gut und deutlich. Die Stimmen der Personen auf
dem Bahnhof oder die Geràusche der Autos der Hauptstraße
beim S-Bahnhof (da fahren immer welche) hört man aber in
dieser Entfernung nicht mehr.

Die Person ist dabei vermutlich (geschàtzt) ungefàhr auf
einer Normalen zur S-Bahn-Strecke.

Ich vermute nun, daß die S-Bahn kein »Punktstrahler«,
sondern eine »Streckenstrahler« ist, weil dort vielleicht
mehrere Motoren parallel (phasensynchron?) eingebaut sind.
Vielleicht werden auch die Schienen angeregt und strahlen
Schall als Strecke (nicht als Punkt) ab. Dies könnte die
Erklàrung dafür sein, daß man das Anfahren der S-Bahn noch
in größere Entfernung erstaunlich gut hört, obwohl es aus
der Nàhe nicht lauter ist als andere Geràusche des Bahnhofs.

Ist diese Interpretation der Wahrnehmungen plausibel?
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Wabnig
06/04/2012 - 09:46 | Warnen spam
On 6 Apr 2012 04:36:37 GMT, (Stefan Ram) wrote:

Eine bestimmte Person P steht (es handelt sich hier um einen
Erfahrungsbericht) wiederholt an einem S-Bahnhof. Dort hört
sie die Geràuche der S-Bahn und der Autos der nahen Straße,
der sprechenden Menschen und so weiter.

Diese Geràusche sind alle ungefàhr gleich laut. Die
Geràusche des S-Bahn-Motors sind nicht besonders laut,
wenn man auf dem Bahnhof steht und die Bahn anfàhrt.

Nun befindet sich diese Person manchmal zirka einen
Kilometer entfernt von diesem S-Bahnhof. Die dazugehörige
Bahnstrecke hat ebenfalls einen Abstand von zirka einem
Kilometer, vielleicht 800 m, aber nicht weniger (geschàtzt).

Dort ist es manchmal relativ leise (keine Autos im Umkreis
von 100 m oder so). Aber dort in einem Abstand von zirka
einem Kilometer vom S-Bahnhof hört man das Anfahren der
S-Bahn sehr gut und deutlich. Die Stimmen der Personen auf
dem Bahnhof oder die Geràusche der Autos der Hauptstraße
beim S-Bahnhof (da fahren immer welche) hört man aber in
dieser Entfernung nicht mehr.

Die Person ist dabei vermutlich (geschàtzt) ungefàhr auf
einer Normalen zur S-Bahn-Strecke.

Ich vermute nun, daß die S-Bahn kein »Punktstrahler«,
sondern eine »Streckenstrahler« ist, weil dort vielleicht
mehrere Motoren parallel (phasensynchron?) eingebaut sind.
Vielleicht werden auch die Schienen angeregt und strahlen
Schall als Strecke (nicht als Punkt) ab. Dies könnte die
Erklàrung dafür sein, daß man das Anfahren der S-Bahn noch
in größere Entfernung erstaunlich gut hört, obwohl es aus
der Nàhe nicht lauter ist als andere Geràusche des Bahnhofs.

Ist diese Interpretation der Wahrnehmungen plausibel?



plausibel, ja.

Schau dir die Bauweise der antiken Theater an.
Diese offene Halbschüssel transportiert den Schall
von der Mitte unten bis in die letzte Sitzreihe.
Wenn etwas erhöht über dem Talboden bist,
kommt der Làrm bis zu diener Türe.
Ein paar meter unter der Autobahn hört man fast nichts.

w

Ähnliche fragen