Schaltnetzteil defekt

02/06/2009 - 19:41 von Thomas Schreiber | Report spam
Rein vom Titel her könnte das ja zu einer neuen Serie werden. :)

Das Schaltnetzteil aus einem Industriegeràt (Berg UPM 3010 Power
Meter, luxuriöser LCD-Strom-/Spannungsanzeiger für den
Schalttafeleinbau) will nicht mehr. Pfeifen, Display bleibt leer,
Sekundàrspannungen, soweit ich sie finde, 0 V.
Primàrteil bis Kondensator ok, der kriegt 330 V am Netz, auch ab 90
VDC (wie spezifiziert) làdt er und es pfeift.
Das Pfeifen bleibt auch noch lange (paar Sek.) nach Strom aus (klingt
wie Leerlauf ohne Energieübertragung).
Kann man damit schon sagen, Transistor kaputt?

Falls noch nicht, habe ich ein paar weitere Details, (ich habe leider
nicht den so den theoretischen Hintergrund dazu, kann mich aber auch
bei einem kurzen Ratschlag in die richtige Richtung durchaus
einlesen):

Statt einem Wald- und Wiesen-MOSFET hat das Teil (leider?) einen
TOP227Y-"Topswitch" mit integriertem Kontrollgedöns.
http://www.datasheetcatalog.com/dat...227Y.shtml

Der Schaltplan des Patienten scheint mir primàrseitig fast wie in im
Datenblatt Fig. 8 zu sein.

D1 und VR1 sind mit 7P1 (bedrahtet) und RJ21 (SMD) gekennzeichnet,
beide ca. 0,5 V Durchlaßspannung
C5 hat 47y/35V (gemessen 42y) und R3 6R8 gemessen
Primàrspule hat Durchgang, 3 Ohm
Bei Betrieb mit Gleichstrom 300V liegen an Pin C(ontrol) des TOP 7 kHz
(Metex-DMM, leider kein Oszi)
Anlauf war einmal hörbar erst nach antippen mit Meßspitze an Control
Zwischen Control und Drain >1000 V laut Multimeter (hàlt der TOP das
überhaupt aus, im Datenblatt find ich nix dazu)
Sekundàrseitig 0 V an allen Kondensatoren 100/1000y
Auch der 7805 hat 0-1V am Eingang.
Der Trafo hat 12 Anschlüsse beschaltet, also die Sekundàrspulen
verstehe ich erstmal gar nicht (scheint aber auch nicht nötig zu sein)

Bildchen:

http://img504.imageshack.us/img504/7286/snt1.jpg
http://img151.imageshack.us/img151/8427/snt2.jpg

Auf der waagrechten Platine liegt der Primàrteil bis zum grünen
Ladekondensator 22y. DIP und 3pol-grüner Stecker gehören zu einer
seriellen Schnittstelle, die da mitdraufgeklatscht wurde, das macht es
nochmal schwieriger zu verstehen. Die 4 Vielbeiner oben auf Bild2
scheinen auch dazuzugehören. Der TO-220 Bild1 oben ohne Kühlkörper
(der den Elko so schön heizt) ist ein 7805, der unten mit Kühlkörper
(darunter C5) ist der TOP 227. Vom Trafo verdeckt liegt unterhalb der
Optokoppler.

Ich würde mir das Geràt gerne privat reparieren (offenbar lag es zu
Recht im Müll...), daher schonmal vielen Dank für Hinweise!
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
02/06/2009 - 20:01 | Warnen spam
"Thomas Schreiber" schrieb im Newsbeitrag
news:

Ich würde mir das Geràt gerne privat reparieren (offenbar lag es zu
Recht im Müll...), daher schonmal vielen Dank für Hinweise!



Alle Dioden und Elkos der verschiedenen Spannungen (wohl 3,
auch die im Schaltplan D3 genannte 1N4148) auf Kurzschluss pruefen.
VR1 und D1 (nach Schalplan im Datenblatt) auch dynamisch auf
Funktion pruefen.

Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.
Lese 'Hohe Schule der Elektronik 1+2' bevor du fragst.

Ähnliche fragen