Schaltnetzteil für Eigenbau-Lötstation?

09/06/2016 - 17:04 von Manuel Reimer | Report spam
Hallo,

im Internet finden sich mehrere Projekte in denen auf Basis dieser
Spitzen eine Lötstation gebaut wird:

http://www.reichelt.de/?ARTICLEc436

Ich habe zwar schon eine große Weller mit doppelt so viel Leistung wie
diese kleinen Spitzen bringen, aber bei dem Preis reizt es mich schon
noch eine zweite Station zu bauen.

Was ich mich frage, ist, ob ich die 12V einfach aus einem Schaltnetzteil
(Tischnetzteil) nehmen kann?

Frage deshalb, weil in Schaltnetzteilen ja diese Y-Kondensatoren
primàrseitig sind, die eine *echte* galvanische Trennung verhindern. Wie
gefàhrlich schàtzt ihr diese Spannung für empfindliche Bauteile ein? An
meinem Arbeitsplatz könnte ich über eine eingebaute
Potentialausgleichsbuchse erden, aber mobil wird das schwieriger.

Gruß

Manuel
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan
10/06/2016 - 08:21 | Warnen spam
Am 09.06.2016 um 17:04 schrieb Manuel Reimer:
Hallo,

im Internet finden sich mehrere Projekte in denen auf Basis dieser
Spitzen eine Lötstation gebaut wird:

http://www.reichelt.de/?ARTICLEc436

Ich habe zwar schon eine große Weller mit doppelt so viel Leistung wie
diese kleinen Spitzen bringen, aber bei dem Preis reizt es mich schon
noch eine zweite Station zu bauen.

Was ich mich frage, ist, ob ich die 12V einfach aus einem Schaltnetzteil
(Tischnetzteil) nehmen kann?

Frage deshalb, weil in Schaltnetzteilen ja diese Y-Kondensatoren
primàrseitig sind, die eine *echte* galvanische Trennung verhindern. Wie
gefàhrlich schàtzt ihr diese Spannung für empfindliche Bauteile ein? An
meinem Arbeitsplatz könnte ich über eine eingebaute
Potentialausgleichsbuchse erden, aber mobil wird das schwieriger.



Ich weiss nicht, ob das wirklich ein Problem ist. Die Heizspannung
sollte ja von der Lötspitze isoliert sein. Würde ich ansonsten mal
nachmessen.

Ich hàtte etwas Bedenken wegen des Klinkensteckers. Die sind wohl für so
einen Einsatzzweck nicht wirklich gedacht.

Außerdem machen Klinkenstecker beim Einstecken kurzzeitig einen
Kurzschluss. Das müsste man bei der Konstruktion des Netzteils unbedingt
berücksichtigen.

Gruß

Stefan






Gruß

Manuel

Ähnliche fragen