Schaltnetzteil-Ni-Akku-Lader "dopen"

01/11/2007 - 09:09 von Harald Wilhelms | Report spam
Hallo Leute,
wie man auch im Thread "Welches Ladegeràt" sieht,
gibt es eine Menge auch preislich interessanter
Ladegeràte mit eingebauter Delta-U-Erkennung
und Schaltnetzteil, die nur das Problem haben,
das der Ladestrom für die heute üblichen Akku-
Kapazitàten einfach zu niedrig ist. Kann man
diese Ladegeràte nicht auch ohne genaue Kenntnis
des Schaltplans einfach auf einen höheren Lade-
Strom bringen, indem man nur die drei Bauelemente
Schalttransistor, Drossel und Strommesswiderstand
austauscht? Die Steuerung dürfte dadurch eigentlich
nicht beeinflusst werden. Natürlich müsste auch das
meist beigepackte 12V-Netzteil gegen ein stàrkeres
getauscht werden, aber das ist ja wohl auch kein
echtes Problem.
Gruss
Harald
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
01/11/2007 - 09:33 | Warnen spam
Harald Wilhelms wrote:
wie man auch im Thread "Welches Ladegeràt" sieht,
gibt es eine Menge auch preislich interessanter
Ladegeràte mit eingebauter Delta-U-Erkennung
und Schaltnetzteil, die nur das Problem haben,
das der Ladestrom für die heute üblichen Akku-
Kapazitàten einfach zu niedrig ist. Kann man
diese Ladegeràte nicht auch ohne genaue Kenntnis
des Schaltplans einfach auf einen höheren Lade-
Strom bringen, indem man nur die drei Bauelemente
Schalttransistor, Drossel und Strommesswiderstand
austauscht?



Und das Netzteil und dickere Leiterbahnen und evtl. festere
Kontaktfedern und ggf. noch den Abstand zwischen den Akkus erhöhen,
damit sie sich nicht gegenseitig ausheizen. Delta-U ist schließlich eine
implizite Temperaturmessung.

Im Übrigen glaube ich nicht, dass die Dinger einen Messwiderstand haben.
Das dürfte einfach per fester Modulation laufen. Die Ausgangsspannung
ist ja auch nahezu konstant. 10% Toleranz sind für den Zweck egal.


Die Steuerung dürfte dadurch eigentlich
nicht beeinflusst werden.



Naja, der Delta-U-Effekt hàngt schon vom Ladestrom ab. Das Geràt könnte
also zu früh abschalten. Vor allem, wenn es Streuung bei den Messwerten
gibt.


Natürlich müsste auch das
meist beigepackte 12V-Netzteil gegen ein stàrkeres
getauscht werden, aber das ist ja wohl auch kein
echtes Problem.



Also Delta-U ein AA-Lader mit 2A Ladestrom kostet komplett mit Netzteil
und vielleicht noch mit Auto-Adapter keine 30€. Das ist sicher keiner
mit der allerbesten Delta-U Erkennung, aber vergleichbar mit der
Bastellösung wird die Genauigkeit schon werden.

Dafür eine 4-Stunden ümrüstaktion mit leicht ungewissem Ausgang ... ich
weiß nicht.


Marcel

Ähnliche fragen