Schaltnetzteile stören DSL

24/11/2009 - 11:59 von Ralph A. Schmid, dk5ras | Report spam
Moin,

was an sich altbekannt ist und was ich schon mit einem früheren
DSL-Modem bemerkt habe, ist auch bei meiner aktuellen Konstellation zu
beobachten. Das Konglomerat aus Schaltnetzteilen für W920V,
bintec-router, server-PC und switch habe ich ausgemistet und alle
Geràte an ein selbstgebautes ungeregeltes 12V-Netzteil (Ringkerntrafo,
Gleichreichter, Elko) angeschlossen. Neben dem Spareffekt (großartig
warm wird da nix mehr) sind nun auch die Löcher im Spektrum meines
VDSL-Anschlusses (http://dk5ras.dyndns.org/tmp/vdsl) bei ca. 5 und 7
MHz komplett verschwunden. Oberwellen, Mischprodukte, IM, wer weiß -
jedenfalls sieht das Ganze nun deutlich sauberer aus :)

Fazit: Bei wackligen Leitungen ist es nicht verkehrt, auch mal die
Netzteile um den Anschluß herum zu beachten...


-ras


Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 hannes wendelfinger
25/11/2009 - 11:27 | Warnen spam
Ralph A. Schmid, dk5ras wrote:
Fazit: Bei wackligen Leitungen ist es nicht verkehrt, auch mal die
Netzteile um den Anschluß herum zu beachten...




ich bin da absoluter laie auf dem gebiet, wie kann man sich die
situation der stoerung bildlicher vorstellen. wie wirkt die stoerung auf
die leitung ein, bzw spielt da die entfernung fuer "herum" eine rolle?

gehts um stoerung ueber den stromkreis, oder ueber abstrahlung von
funkwellen oder wie funktioniert das genau? :)

danke.mfg.

Ähnliche fragen