Schaltung für Akkuschutz

08/06/2013 - 07:37 von Emil Naepflein | Report spam
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Lösung für eine Schutzschaltung für einen
großen 24 V Akku. Für den Akku existiert ein BMS, das normalerweise in die -
Leitung geschaltet wird und das die Spannung aller Zellen überwacht. Gibt es
eine unzulàssige Abweichung so trennt das BMS die Masserverbindung auf, und
verhindert so eine Tiefentladung, Überladung und auch eine Überlastung bei zu
hohem Strom.

Da die Strombelastbarkeit des BMS aber nicht ausreicht um das volle Potential
des Akkus zu nutzen, soll der Strom nicht mehr durch das BMS fließen, sondern
die Verbraucher direkt an die Akku angeschlossen werden. Die Absicherung des
Maximalstroms erfolgt dann durch eine herkömmliche Sicherung.

In die Minusleitung zu den Verbrauchern ist bereits ein bistabiles Relais
eingebaut um den Akku vollstàndig von den Verbrauchern zu trennen, ohne dass im
ein- oder ausgeschaltetem Zustand stàndig Strom gebraucht wird. Die Idee ist
jetzt, mit Hilfe des BMS im Falle einer Spannungsabweichung, das bistabile
Relais auszuschalten.

Die einfachste Variante ist mit einem Schaltrelais, das an das - am BMS und an +
angeschlossen ist, ein Impulsrelais zu schalten, das das bistabile Relais
ausschaltet. Der Nachteil dabei ist, dass das Schaltrelais im Normalbetrieb
stàndig angezogen ist und Strom verbraucht. Dieser würde den Akku unnötigerweise
stàndig belasten. Um dies zu verhindern, wurde schon ursprünglich das bistabile
Relais eingebaut.

Hat jemand eine andere Idee wie man das lösen könnte, dass weder im Normal- noch
im Fehlerzustand dauerhaft ein Relais angezogen ist? Wenn möglich mit fertigen,
robusten Komponenten aus dem KFZ-Bereich.

Alternative wàre noch ein Schaltrelais, das seinen sehr niedrigen Spulenstrom
hat (<< 10 mA), aber natürlich dann den Trigger für das Impulsrelais schalten
kann. Kennt jemand sowas.?

Danke,
Emil
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Wabnig
08/06/2013 - 09:49 | Warnen spam
On Sat, 08 Jun 2013 07:37:21 +0200, Emil Naepflein
wrote:

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Lösung für eine Schutzschaltung für einen
großen 24 V Akku. Für den Akku existiert ein BMS, das normalerweise in die -
Leitung geschaltet wird und das die Spannung aller Zellen überwacht. Gibt es
eine unzulàssige Abweichung so trennt das BMS die Masserverbindung auf, und
verhindert so eine Tiefentladung, Überladung und auch eine Überlastung bei zu
hohem Strom.

Da die Strombelastbarkeit des BMS aber nicht ausreicht um das volle Potential
des Akkus zu nutzen, soll der Strom nicht mehr durch das BMS fließen, sondern
die Verbraucher direkt an die Akku angeschlossen werden. Die Absicherung des
Maximalstroms erfolgt dann durch eine herkömmliche Sicherung.

In die Minusleitung zu den Verbrauchern ist bereits ein bistabiles Relais
eingebaut um den Akku vollstàndig von den Verbrauchern zu trennen, ohne dass im
ein- oder ausgeschaltetem Zustand stàndig Strom gebraucht wird. Die Idee ist
jetzt, mit Hilfe des BMS im Falle einer Spannungsabweichung, das bistabile
Relais auszuschalten.

Die einfachste Variante ist mit einem Schaltrelais, das an das - am BMS und an +
angeschlossen ist, ein Impulsrelais zu schalten, das das bistabile Relais
ausschaltet. Der Nachteil dabei ist, dass das Schaltrelais im Normalbetrieb
stàndig angezogen ist und Strom verbraucht. Dieser würde den Akku unnötigerweise
stàndig belasten. Um dies zu verhindern, wurde schon ursprünglich das bistabile
Relais eingebaut.

Hat jemand eine andere Idee wie man das lösen könnte, dass weder im Normal- noch
im Fehlerzustand dauerhaft ein Relais angezogen ist? Wenn möglich mit fertigen,
robusten Komponenten aus dem KFZ-Bereich.

Alternative wàre noch ein Schaltrelais, das seinen sehr niedrigen Spulenstrom
hat (<< 10 mA), aber natürlich dann den Trigger für das Impulsrelais schalten
kann. Kennt jemand sowas.?

Danke,
Emil




A bissle kompliziert das Ganze?
Es existiert schon was aber doch nicht gut genuch?
Soll Einer verstehen.


w.

Ähnliche fragen