Schaltungsbewertung...

02/01/2011 - 11:08 von Olaf Kaluza | Report spam
Ich wollte die notwendigen Spannungen fuer mein VFD ja selber aus 5V
erzeugen. DAbei bin ich durch zufall auf dies hier gestossen:

http://www.epcos.com/web/generator/...B2456.html

Ist die Schaltung Murks oder bin ich nur zu bloed sie aufzubauen?

Normalerweise hat man doch eine eigene Wicklung fuer die Rueckopplung
um seine Transistoren anzusteuern. Das ist hier nicht der Fall.

Mir ist schon in der Simulation aufgefallen das die Schaltung sehr
sensible auf richtige Werte der Bauteile legt. Besonders L1 ist sehr
kritisch. Etwas zu gross oder zu klein und es schwingt nicht
mehr. Aber auch fuer T1 gilt aehnliches.

Ich der Praxis schwingt meine Schaltung garnicht! Kann es sein diese
Schaltung nur funktioniert wenn man wirklich genau die Teile von Epcos
nimmt?
Oh..und nicht zu schwingen bedeutet bei diesem Konzept natuerlich das
einer oder gar beide Transistoren dauerhaft durchgeschaltet sind und
L1 als Widerstand benutzen


Olaf
 

Lesen sie die antworten

#1 Jan Kandziora
02/01/2011 - 12:06 | Warnen spam
Olaf Kaluza wrote:

Mir ist schon in der Simulation aufgefallen das die Schaltung sehr
sensible auf richtige Werte der Bauteile legt. Besonders L1 ist sehr
kritisch. Etwas zu gross oder zu klein und es schwingt nicht
mehr.



L1 entspricht einer erhöhten Streuinduktivitàt von T1. Also muss man immer
beide Bauteile zusammen betrachten. Ich nehme an, dass man solange am Wert
von C1 rumdrehen soll, bis er zu L1/T1 passt.

Hilft es, R1/ZD1 leicht unterschiedlich zu R2/ZD2 zu wàhlen? Verhàlt sich
das ganze gnàdiger, wenn man einige Ohm in Reihe zu C1 schaltet?

Mit freundlichem Gruß

Jan

Ähnliche fragen