Schlagkraft - welche Einheit?

22/10/2015 - 09:44 von Martin ΀rautmann | Report spam
Hallo,

wie bestimmt man Vergleichswerte, wie heftig z.B. ein Boxer, ein
Karatekàmpfer... oder ein Hammer, ein Bohrhammer zuschlàgt?

Im Netz finde ich Angaben, dass z.B. einer der Klitschkos mit 500 kg
zuschlagen würde.

Vergleichsmessungen in einem Crashtest-Labor brachten Ergebnisse beim
Zerschlagen eines Kieselsteins entsprechend zu z.B. knapp 90 PS

Aber was sollen diese Vergleiche?

Wenn ich mir 'nen "10 Kilo großen" Stein auf den Fuß lege, dann ist das
vielleicht nicht angenehm, aber ertràglich (also korrekter ein Körper
der Masse 10 kg).

Lasse ich mir aber diesen Stein mit Schwung auf den Fuß fallen, dann
wàren das ja mit F=m a etwa 100 N.

Tatsàchlich macht's 'nen deutlichen Unterschied, ob ich das aus 0,01 m
Höhe oder aus 1 m Höhe fallen lasse - also interessiert mich doch wohl
am ehesten die Energie W = F s = m a s, also etwa 100 Nm!?

... weshalb korrekterweise auch bei Bohrhàmmern die Schlagenergie in
Joule (1 J = 1 Nm) angegeben wird?


Wenn also Klitchko mit 500 kg zuschlàgt, dann tut mir das genauso weh
als wenn ein Auto mit 2 t Gewicht über meinen Fuß rollt (ein Viertel des
Gewichts auf meinem Fuß) - oder welchem Gewicht eines Steins entspràche
das, wenn der aus z.B. 2 m Höhe auf meinen Fuß fallen würde?

Sprich - ich kapiere nicht, wie hier statische Vergleichsgrößen mit
einer dynamischen Aufprallenergie gegengerechnet werden. Irgendwo müsste
man ja unterscheiden bzw. integrieren, ob diese Schlagenergie über
welchen Weg diese abgegeben und aufgenommen wird. Das kann ich bei den
Beispielzahlen oben noch nicht zuordnen.

Danke,
Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 K. Huller
22/10/2015 - 09:48 | Warnen spam
Am 22.10.2015 09:44, schrieb Martin Τrautmann:

wie bestimmt man Vergleichswerte, wie heftig z.B. ein Boxer, ein
Karatekàmpfer... oder ein Hammer, ein Bohrhammer zuschlàgt?

Im Netz finde ich Angaben, dass z.B. einer der Klitschkos mit 500 kg
zuschlagen würde.

Vergleichsmessungen in einem Crashtest-Labor brachten Ergebnisse beim
Zerschlagen eines Kieselsteins entsprechend zu z.B. knapp 90 PS

Wenn ich mir 'nen "10 Kilo großen" Stein auf den Fuß lege, dann ist das
vielleicht nicht angenehm, aber ertràglich (also korrekter ein Körper
der Masse 10 kg).
Lasse ich mir aber diesen Stein mit Schwung auf den Fuß fallen, dann
wàren das ja mit F=m a etwa 100 N.
Tatsàchlich macht's 'nen deutlichen Unterschied, ob ich das aus 0,01 m
Höhe oder aus 1 m Höhe fallen lasse - also interessiert mich doch wohl
am ehesten die Energie W = F s = m a s, also etwa 100 Nm!?

Sprich - ich kapiere nicht, wie hier statische Vergleichsgrößen mit
einer dynamischen



Auflagesteigerung zusammenhàngen könnten. Das wird ausführlich in der
Gruppe de.unsci.BILDphysik diskutiert.

Gruß
Knut

Ähnliche fragen