schlanker PXE-Client

15/08/2012 - 10:55 von Helmut | Report spam
Hallo alle miteinander,

für eine Nachbarschule suche ich (anstelle eines LTS-Clients) einen
schlanken PXE-Client, der möglichst simpel liefert:

deutsche Oberflàche (de_DE, nichts Nationalistisches)
Benutzung des Squid auf dem Server
Benutzung von Samba (mitsamt Benutzerverwaltung) auf dem Server
Office-Paket (LibreOffice oder OpenOffice)
leidlich kompakt (wegen der Wartezeit, bis z.B. 15 Rechner im
Rechnerraum alles gebootet haben)


Welche Live-CDs (oder Abkömmlinge) liefern am ehesten etwas, was diese
Anforderungen erfüllt oder mit wenig zusàtzlichem Aufwand erfüllen kann?

Ich habe mir eben noch mal "RIP" angeschaut; damit arbeite ich für
andere Zwecke sehr gern: kein Office-Paket à la OpenOffice.

Die Quelle muss nicht unbedingt eine Live-CD sein (die ist schwerer
umzubauen), aber bei Live-CDs làsst sich am einfachsten sehen, ob das
fertig gebootete System die betrieblichen Anforderungen auch tatsàchlich
erfüllt.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
 

Lesen sie die antworten

#1 Tim Ritberg
15/08/2012 - 11:21 | Warnen spam
Am 15.08.2012 10:55, schrieb Helmut Hullen:
Hallo alle miteinander,

für eine Nachbarschule suche ich (anstelle eines LTS-Clients) einen
schlanken PXE-Client, der möglichst simpel liefert:


hÎ?? :-D
Was ist ein PXE-Client, meinst du ein PXE-bootbares OS?
Oder ein PXE-Boottool?

deutsche Oberflàche (de_DE, nichts Nationalistisches)
Benutzung des Squid auf dem Server
Benutzung von Samba (mitsamt Benutzerverwaltung) auf dem Server
Office-Paket (LibreOffice oder OpenOffice)
leidlich kompakt (wegen der Wartezeit, bis z.B. 15 Rechner im
Rechnerraum alles gebootet haben)


Ich hatte mal im Internet ein PXE-bootbares Linux mit
Verwaltungsoberflàche gesehen. Der Server lief mit Java und hatte ein
NFS-Server eingebaut.

Ich glaube es war der hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/OpenThinClient

Tim

Ähnliche fragen