schlechte Leitung->bestes Modem?

27/12/2008 - 19:33 von Chris | Report spam
Moin,
ich bin hier auf dem Land so ziemlich am àusserten Ende der DSL-Reichweite
angekoppelt.
Hin und wieder erlebe ich Phasen, in denen sich die DSL-Verbindung alle fünf
Minuten aufhàngt und neu verbindet, was insbesondere wenn man z.B. mit SSH arbeitet
tendentiell recht nervig ist.
Nun las ich irgendwo, dass die Fritzboxen wohl nicht die besten Geràte bei schwacher
Signalstàrke sind (insbesondere làsst bei speed.io vor allem der Upload etwas zu
Wünschen übrig). Welche Geràte sind denn da besser?
Wie schauts mit PCI-Karten aus, haben die ev. schon mehr Leistung?
Ich habe ganz regulàres T-DSL mit T-Com Splitter und gefritzer AVM Speedport W900v.
(also nur die Fritz-Weboberflàche, aber T-Com-Kernel).
Gruss&Thx,
Chris
 

Lesen sie die antworten

#1 Marc Haber
27/12/2008 - 21:45 | Warnen spam
Chris wrote:
Welche Geràte sind denn da besser?



Die Modems der Thomson SpeedTouch haben einen sehr guten Ruf.

Grüße
Marc

" Wenn's nur billig genug ist, würden die | Marc Haber
Leute sogar Stockhiebe auf die nackten | Mailadresse im Header
Fußsohlen akzeptieren. " - Carsten Müller | http://www.zugschlus.de/
in de.comp.sys.ibm-pc, 05. Dezember 1998 | No courtesy copies, please!

Ähnliche fragen