Schon wieder Amoklauf an Schule mit vielen Toten - WO bleibt das Killerspieleverbot?

07/04/2011 - 17:13 von Horst | Report spam
http://www.bild.de/news/ausland/amo....bild.html

Schon wieder hat ein killerspielespielender Wahnsinniger viele Menschen in
einer Schule getötet.Diesmal traf es Brasilien, aber so ein Massenmord
könnte auch jederzeit wieder in Deutschland passieren, weil hier die
Killerspiele nicht VERBOTEN sind.

Wegen Killerspielen sind jetzt also wieder mindestens 13 Menschen, darunter
viele Kinder, tot.

Ohne die Killerspiele hàtte es diese Tat nicht gegeben, also folgern wir
daraus, dass Killerspiele endlich VERBOTEN werden müssen, damit kein Mensch
mehr durch Killerspiele zu einem blutrünstigen Ungeheuer wird.

In den Killerspielen lernt man nàmlich, dass Gewalt die einzige Lösung ist
und Killerspielespieler kennen bald nur noch den Mord an Menschen als
Ausweg.

Sollte es in ihrem Leben dann tatsàchlich eine schwierige Situation geben,
sehen sie im Morden von Menschen die Lösung, denn so haben sie es in den
Killerspielen gelernt.

Jetzt ist die Politik gerfragt : International müssen Killerspiele endlich
VERBOTEN und die Programmierer hart bestraft werden. Es kann nicht sein,
dass Gewalt- und Hasswerke programmiert werden dürfen, die aus Jugendlichen
und jungen Erwachsenen brutale Killer machen.

Setzen Sie sich auch für ein KillerspieleVERBOT ein!

Demonstrieren Sie gegen Killerspiele!

Schreiben Sie an Ihren Abgeordneten!

Demonstrieren Sie gegen LAN-Parties!

Killerspiele müssen von dieser Welt verschwinden, sonst wird der Albtraum
"Mordende Killerspielespieler" niemals aufhören!

Gebt Killerspielen KEINE Chance!

Horst
 

Lesen sie die antworten

#1 Axel Gutowski
07/04/2011 - 17:25 | Warnen spam
.und wie viele Killerspielespieler bringen niemanden um im
Verhàltnis zu Nichtkillerspielespielern, die Leute umbringen?..




Am 07.04.2011 17:13, schrieb Horst:
http://www.bild.de/news/ausland/amo....bild.html

Schon wieder hat ein killerspielespielender Wahnsinniger viele Menschen in
einer Schule getötet.Diesmal traf es Brasilien, aber so ein Massenmord
könnte auch jederzeit wieder in Deutschland passieren, weil hier die
Killerspiele nicht VERBOTEN sind.

Wegen Killerspielen sind jetzt also wieder mindestens 13 Menschen, darunter
viele Kinder, tot.

Ohne die Killerspiele hàtte es diese Tat nicht gegeben, also folgern wir
daraus, dass Killerspiele endlich VERBOTEN werden müssen, damit kein Mensch
mehr durch Killerspiele zu einem blutrünstigen Ungeheuer wird.

In den Killerspielen lernt man nàmlich, dass Gewalt die einzige Lösung ist
und Killerspielespieler kennen bald nur noch den Mord an Menschen als
Ausweg.

Sollte es in ihrem Leben dann tatsàchlich eine schwierige Situation geben,
sehen sie im Morden von Menschen die Lösung, denn so haben sie es in den
Killerspielen gelernt.

Jetzt ist die Politik gerfragt : International müssen Killerspiele endlich
VERBOTEN und die Programmierer hart bestraft werden. Es kann nicht sein,
dass Gewalt- und Hasswerke programmiert werden dürfen, die aus Jugendlichen
und jungen Erwachsenen brutale Killer machen.

Setzen Sie sich auch für ein KillerspieleVERBOT ein!

Demonstrieren Sie gegen Killerspiele!

Schreiben Sie an Ihren Abgeordneten!

Demonstrieren Sie gegen LAN-Parties!

Killerspiele müssen von dieser Welt verschwinden, sonst wird der Albtraum
"Mordende Killerspielespieler" niemals aufhören!

Gebt Killerspielen KEINE Chance!

Horst


Ähnliche fragen