Schon wieder ...

25/08/2011 - 21:21 von Dirk Weber | Report spam
ein Geburtstag. Linux wird 20. Und noch einer: Debian wird 18.

Kinder, wie die Zeit vergeht. Ich selber nutze Linux seit vielleicht 15
oder 16 Jahren. Lange Jahre SuSE, seit knapp vier Jahren jetzt Debian.

Ok, man kann über so ziemlich jede Distribution Gutes und vielleicht
auch Schlechtes sagen, das muss letztendlich jeder selber herausfinden.
Aber mit Debian bin ich ein wirklich glücklicher Linux-Nutzer geworden.

Es gibt bei Debian zwar keinen YAST wie bei SuSE, aber doch eine ganze
Menge mindestens gleich gut brauchbarer GUI-Tools. Inzwischen befasse
ich mich auch mehr mit dem direkten Editieren von Config-Files, das hat
irgendwie etwas.

Debian hat inzwischen auch eine derartige Benutzerfreundlichkeit
erreicht, dass man es auch Anfàngern empfehlen kann - auf jeden Fall,
wenn sie bereit sind, sich auch mal hinter die GUI zu begeben.

Seit einigen Jahren benutze ich privat keinerlei Windows-Programme mehr,
zum Glück kann ich mir das leisten. Ok, es gibt gerade im Bereich der
spezialisierten Anwendungssoftware wohl immer noch Lücken, die man nur
mit WIN-Programmen schließen kann, aber auch das wird sich geben.

Das Konzept der Open Source Software jedenfalls hat schon lange seine
Überlegenheit bewiesen, jedenfalls für einfache Nutzer wie mich.

Ich hoffe nur, dass es auch weiterhin Entwickler geben wird, die sich
nicht zu sehr an die Konzepte der MS WIN Oberflàche klammern, so wie es
anscheinend bei KDE eingerissen ist. Linux bietet ja die Möglichkeit,
auch komplexe GUIs zu schaffen, die ein eigenstàndiges Profil haben. Als
User habe ich dann die Qual der Wahl - und das ist auch gut so.

Be happy,

Dirk


D. Weber
Arft, Germany (50°23'N 07°05'E)
If possible, no html mails please
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg Lorenz
25/08/2011 - 22:07 | Warnen spam
Am 25.08.11 21:21, schrieb Dirk Weber:
ein Geburtstag. Linux wird 20. Und noch einer: Debian wird 18.

Kinder, wie die Zeit vergeht. Ich selber nutze Linux seit vielleicht 15
oder 16 Jahren. Lange Jahre SuSE, seit knapp vier Jahren jetzt Debian.

Ok, man kann über so ziemlich jede Distribution Gutes und vielleicht
auch Schlechtes sagen, das muss letztendlich jeder selber herausfinden.
Aber mit Debian bin ich ein wirklich glücklicher Linux-Nutzer geworden.



Freut mich für Dich! Ich auch.

Es gibt bei Debian zwar keinen YAST wie bei SuSE, aber doch eine ganze
Menge mindestens gleich gut brauchbarer GUI-Tools. Inzwischen befasse
ich mich auch mehr mit dem direkten Editieren von Config-Files, das hat
irgendwie etwas.



Das hat genau gar nichts. Drum krebst Linux immer noch bei weniger als
2% der User rum. Config-Files editieren ist *RETRO*! Man soll es können,
wenn man will. Man soll es aber nicht müssen!

Debian hat inzwischen auch eine derartige Benutzerfreundlichkeit
erreicht, dass man es auch Anfàngern empfehlen kann - auf jeden Fall,
wenn sie bereit sind, sich auch mal hinter die GUI zu begeben.



Tràum weiter! Das interessiert etwa 1% der Nutzer eines modernen OS.

Seit einigen Jahren benutze ich privat keinerlei Windows-Programme mehr,
zum Glück kann ich mir das leisten. Ok, es gibt gerade im Bereich der
spezialisierten Anwendungssoftware wohl immer noch Lücken, die man nur
mit WIN-Programmen schließen kann, aber auch das wird sich geben.



*STOEHN*!

Das Konzept der Open Source Software jedenfalls hat schon lange seine
Überlegenheit bewiesen, jedenfalls für einfache Nutzer wie mich.



Dafür fehlt jeder Beweis. Leider. Firefox ist vielleicht die rühmliche
Ausnahme.

Ich hoffe nur, dass es auch weiterhin Entwickler geben wird, die sich
nicht zu sehr an die Konzepte der MS WIN Oberflàche klammern, so wie es
anscheinend bei KDE eingerissen ist. Linux bietet ja die Möglichkeit,
auch komplexe GUIs zu schaffen, die ein eigenstàndiges Profil haben. Als
User habe ich dann die Qual der Wahl - und das ist auch gut so.



So süss!


Be happy,



Computer und ihre OS sind Produktivitàtsinstrumente. Das Beste wird
hoffentlich gewinnen.


Dirk



Jörg


http://www.albasani.net/index.html.de
Ein freier und kostenloser Server fŸr Usenet/NetNews (NNTP)

Ähnliche fragen