Schrift in verschiedenen Anwendungen unscharf

10/11/2007 - 21:03 von Sebastian Kress | Report spam
Hallo,

als Mac-Einsteiger bin ich zwar bisher hellauf begeistert, doch trüben
unscharfe Schriften etwas meine Zufriedenheit. Ich hab schon ein
bisschen mit der Einstellung gespielt, die entscheiden làsst, ab welcher
Schriftgröße nicht mehr geglàttet werden soll. Das hat aber ungefàhr gar
keine Auswirkung. Sehr deutlich fallen mir Unschàrfen in Firefox und
Thunderbird auf. In letzterem schreibe ich gerade und mir ist
aufgefallen, dass die serifenlose Schrift für den Betreff einwandfrei,
die Serifenschrift des Nachrichtentextes jedoch sehr unscharf
dargestellt wird. Hab ich da irgendwas falsch gemacht?

Danke,
Sebastian

P.S. das ganze auf einem 15" MBP mit natürlich nativer Auflösung
 

Lesen sie die antworten

#1 treschlkenn
10/11/2007 - 23:04 | Warnen spam
Sebastian Kress wrote:

als Mac-Einsteiger bin ich zwar bisher hellauf begeistert, doch trüben
unscharfe Schriften etwas meine Zufriedenheit. Ich hab schon ein
bisschen mit der Einstellung gespielt, die entscheiden làsst, ab welcher
Schriftgröße nicht mehr geglàttet werden soll. Das hat aber ungefàhr gar
keine Auswirkung. Sehr deutlich fallen mir Unschàrfen in Firefox und
Thunderbird auf. In letzterem schreibe ich gerade und mir ist
aufgefallen, dass die serifenlose Schrift für den Betreff einwandfrei,
die Serifenschrift des Nachrichtentextes jedoch sehr unscharf
dargestellt wird. Hab ich da irgendwas falsch gemacht?



Das ist das normale Kerning des Macs, damit alle Schriften wie gedruckt
und perfekt aussehen. Für Win-Umsteiger meist zu fett, aber man gewöhnt
sich dran. Mir hingegen gefàllt das blasse Antialiasing bei Win und
Linux nicht, wo man die Pixel sieht und das Kerning oft nicht stimmt.
Die Lösung beim Mac gefàllt mir da besser. Teste mal den Acrobat-Reader.
Alle Adobe-Produkte ignorieren die Quartz-Glàttung des Mac und verwenden
dieses blasse Windows-artige. Man kann das am OSX aber nicht einstellen.

tw

Ähnliche fragen