Forums Neueste Beiträge
 

Schweinereien

09/08/2010 - 19:46 von Jesus Christ Superstar | Report spam
Ich müßte solchen Typen echt einen blasen um den Beruf Diplomphysiker
zu erlangen :

Ferenc Krausz (* 17. Mai 1962 in Mór, Ungarn) ist ungarisch-
österreichischer Physiker, dem es mit seinem Forschungsteam als erstem
gelungen ist, einen Lichtpuls von weniger als einer Femtosekunde Dauer
sowohl zu erzeugen als auch zu messen. Die Arbeitsgruppe verwendet
diese Attosekunden-Lichtpulse, um die Bewegung atomarer Elektronen
abzubilden. Diese Leistung markiert den Beginn der Attosekundenphysik.


Akademischer Werdegang
Krausz studierte Theoretische Physik an der Eötvös Loránd Universitàt
und Elektrotechnik an der Technischen Universitàt Budapest. Nach
seiner Habilitation an der Technischen Universitàt Wien wurde er dort
zum Professor berufen. Seit 2003 ist er Direktor am Max-Planck-
Institut für Quantenoptik in Garching. 2004 übernahm er außerdem einen
Lehrstuhl für Experimentalphysik an der Ludwig-Maximilians-Universitàt
in München. Er ist Mitbegründer und einer der beiden Sprecher des 2006
ins Leben gerufenen Exzellenzclusters Munich Centre for Advanced
Photonics (MAP). Seit 2005 ist er auch Außerordentlicher Professor an
der Technischen Universitàt Wien.


Da bezieh ich lieber Hatz 4 - oder ?
 

Lesen sie die antworten

#1 Jesus Christ Superstar
09/08/2010 - 19:47 | Warnen spam
On 9 Aug., 19:46, Jesus Christ Superstar wrote:
Ich müßte solchen Typen echt einen blasen um den Beruf Diplomphysiker
zu erlangen :

Ferenc Krausz (* 17. Mai 1962 in Mór, Ungarn) ist ungarisch-
österreichischer Physiker, dem es mit seinem Forschungsteam als erstem
gelungen ist, einen Lichtpuls von weniger als einer Femtosekunde Dauer
sowohl zu erzeugen als auch zu messen. Die Arbeitsgruppe verwendet
diese Attosekunden-Lichtpulse, um die Bewegung atomarer Elektronen
abzubilden. Diese Leistung markiert den Beginn der Attosekundenphysik.

Akademischer Werdegang
Krausz studierte Theoretische Physik an der Eötvös Loránd Universitàt
und Elektrotechnik an der Technischen Universitàt Budapest. Nach
seiner Habilitation an der Technischen Universitàt Wien wurde er dort
zum Professor berufen. Seit 2003 ist er Direktor am Max-Planck-
Institut für Quantenoptik in Garching. 2004 übernahm er außerdem einen
Lehrstuhl für Experimentalphysik an der Ludwig-Maximilians-Universitàt
in München. Er ist Mitbegründer und einer der beiden Sprecher des 2006
ins Leben gerufenen Exzellenzclusters Munich Centre for Advanced
Photonics (MAP). Seit 2005 ist er auch Außerordentlicher Professor an
der Technischen Universitàt Wien.

Da bezieh ich lieber Hatz 4  - oder ?




Ich müßte solchen Typen echt einen blasen um den Beruf Diplomphysiker
zu erlangen :

Ferenc Krausz (* 17. Mai 1962 in Mór, Ungarn) ist ungarisch-
österreichischer Physiker, dem es mit seinem Forschungsteam als
erstem
gelungen ist, einen Lichtpuls von weniger als einer Femtosekunde
Dauer
sowohl zu erzeugen als auch zu messen. Die Arbeitsgruppe verwendet
diese Attosekunden-Lichtpulse, um die Bewegung atomarer Elektronen
abzubilden. Diese Leistung markiert den Beginn der
Attosekundenphysik.


Akademischer Werdegang
Krausz studierte Theoretische Physik an der Eötvös Loránd Universitàt
und Elektrotechnik an der Technischen Universitàt Budapest. Nach
seiner Habilitation an der Technischen Universitàt Wien wurde er dort
zum Professor berufen. Seit 2003 ist er Direktor am Max-Planck-
Institut für Quantenoptik in Garching. 2004 übernahm er außerdem
einen
Lehrstuhl für Experimentalphysik an der Ludwig-Maximilians-
Universitàt
in München. Er ist Mitbegründer und einer der beiden Sprecher des
2006
ins Leben gerufenen Exzellenzclusters Munich Centre for Advanced
Photonics (MAP). Seit 2005 ist er auch Außerordentlicher Professor an
der Technischen Universitàt Wien.


Da bezieh ich lieber Hartz 4 - oder ?

Ähnliche fragen