ScienceShot: NASA Mission Finds Fewer Near-Earth Asteroids Than Expected

29/09/2011 - 23:21 von Dr. Andreas J. Bittner | Report spam
Hallo,

http://news.sciencemag.org/sciencen...tml?ref=hp

gibt es überhaupt ein Maß für die Dichte von Asteroiden? Weniger als
erwartet heißt ja, daß es ein Kriterium für die Hàufigkeit geben müßte.

Grüße
Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Ingo Thies
01/10/2011 - 10:35 | Warnen spam
Am 2011-09-29 23:21, schrieb Dr. Andreas J. Bittner:
Hallo,

http://news.sciencemag.org/sciencen...tml?ref=hp


gibt es überhaupt ein Maß für die Dichte von Asteroiden? Weniger als
erwartet heißt ja, daß es ein Kriterium für die Hàufigkeit geben müßte.



Ja, gibt es prinzipiell: Die statistisch erwartete Anzahl von Asteroiden
in einem bestimmten Volumen innerhalb einer bestimmten Zeit. Also z.B.
die mittlere Hàufigkeit eines Vorbeiflugs unterhalb eines bestimmten
Radius um die Erde.

Vermutlich ist die Hàufigkeit eines erdnahen Vorbeigangs gemeint. Wobei
man da einschrànken muss: Zwar sind die meisten Erdbahnkreuzer auch auf
àhnlichen Umlaufbahnen, aber es gibt eben auch die auf sehr
exzentrischen Bahnen, die alle paar Jahre mal in Erdnàhe kommen, und
sich sonst die meiste Zeit eher zwischen Mars und Jupiter rumtreiben.
Die Grenze zu "ausgebrannten" Kometen ist dabei fließend. Solche Brocken
könnten theoretisch ohne Vorwarnung aufkreuzen (im Fall von
kilometergroßen Brocken wird man sie ggf. dennoch vor einem
Einschlag/nahem Vorbeiflug entdecken, aber im Einschlagsfall wàre die
Vorwarnung zu kurz). Allerdings sind diese weitaus seltener.

Letztendlich ist immer die Einschlagswahrscheinlichkeit das, was die
Leute in diesem Zusammenhang interessiert. Wobei da noch gravitational
focusing relevant wird, was die Statistik zugunsten der - relativ zur
Erde - langsamen Asteroiden verschiebt.

Gru§,
Ingo

Ähnliche fragen