SCVMM

18/10/2009 - 10:52 von Wolfgang Hansl | Report spam
Hallo!

Die 1. Gehversuche mit HyperV R2 stehen an, und ein wichtiges Merkmal soll
die Live-Migration sein!
Der HyperV-Host (2008 R2 Standard- HyperV als Rolle) làuft auf einem Dell
R710 mit 2x2,8 Xeon Quadcore, 32GB Ram, insgesamt 8 GB-NIC und 640 GB SAS
(lokal).

In der jetzigen Installations-Stufe habe ich jeweils für den Host als für
die VM's eine eigene physische NIC eingerichtet.

Jetzt möchte ich das SCVMM installieren, und da ich zurzeit keine
zusàtzliche HW zur Verfügung habe, ist angedacht, die Komponenten als VM
anzulegen. Daraus ergeben sich für mich nun folgende Fragen, die ich nicht
so wirklich aus den vorhanden Dokus herauslesen konnte, bzw. wàre mir da
"bestPractice" lieber als die "recommend"-Variante!

1. welches virtuelles Netz ist notwendig
2. die Bindung wird an den HyperV-Host eingerichtet
3. in wieviel VM's soll ich die SCVMM-Komponenten aufteilen
4. wieviel Ressourcen soll ich für Host und SCVMM reservieren (es werden
nicht mehr als 10-12 VM's auf diesem Host laufen)

Vielleicht könnt Ih mir kurz ein paar Ansatzpunkte liefern!

Danke im Voraus
LG
Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 André Loske
19/10/2009 - 15:23 | Warnen spam
Hallo Wolfgang,


Die 1. Gehversuche mit HyperV R2 stehen an, und ein wichtiges Merkmal soll
die Live-Migration sein!
Der HyperV-Host (2008 R2 Standard- HyperV als Rolle) làuft auf einem Dell
R710 mit 2x2,8 Xeon Quadcore, 32GB Ram, insgesamt 8 GB-NIC und 640 GB SAS
(lokal).



Schöne Maschine, làuft bei mir hier auch :-)

In der jetzigen Installations-Stufe habe ich jeweils für den Host als für
die VM's eine eigene physische NIC eingerichtet.



Ok.


Jetzt möchte ich das SCVMM installieren, und da ich zurzeit keine
zusàtzliche HW zur Verfügung habe, ist angedacht, die Komponenten als VM
anzulegen. Daraus ergeben sich für mich nun folgende Fragen, die ich nicht
so wirklich aus den vorhanden Dokus herauslesen konnte, bzw. wàre mir da
"bestPractice" lieber als die "recommend"-Variante!



ok, für den Übergang wàhrend der Migration kann man meiner Meinung nach
den SCVMM schon virtuell laufen lassen. Allerdings würde ich nach der
Migration eine der freigewordenen physikalischen Maschinen für den VMM
hernehmen. Aus eigener Erfahrung hilft Dir der VMM virtuell nicht
wirklich weiter, wenn Dir das Hostsystem flöten geht o.à.


1. welches virtuelles Netz ist notwendig


Gleiches Netz wie im Management Interface zugewiesen
2. die Bindung wird an den HyperV-Host eingerichtet


richtig.
3. in wieviel VM's soll ich die SCVMM-Komponenten aufteilen


alles in eine

4. wieviel Ressourcen soll ich für Host und SCVMM reservieren (es werden
nicht mehr als 10-12 VM's auf diesem Host laufen)



kann man so nicht sagen. Kommt drauf an welche Server / Anwendungen
virtualisiert werden. Im Zweifel die Resourcen so wàhlen, als wàren es
physikalische Maschinen.


Grüße,
André

Ähnliche fragen