Seal Software veröffentlicht neue Version seiner Lösung zur Ermittlung und Analyse von Vertragsdaten für Fortune-500-Unternehmen

13/09/2016 - 11:00 von Business Wire

Seal Software veröffentlicht neue Version seiner Lösung zur Ermittlung und Analyse von Vertragsdaten für Fortune-500-UnternehmenMit benutzergesteuertem maschinellem Lernen und „Analyze This Now“-Funktion erhalten Firmen direkten Zugriff auf die Leistungsfähigkeit der künstlichen Intelligenz von Seal.

Heute hat Seal Software eine neue Version seiner branchenführenden Lösung zur Ermittlung und Analyse von Vertragsdaten veröffentlicht: Dabei handelt es sich um Version 5.0. Die neue Version verfügt über „Analyze This Now“ (ATN), ein Add-on für Microsoft Word, mit dem geschäftliche Anwender die leistungsstarken Kapazitäten von Seal zur Extraktion und Überprüfung von Vertragsdaten direkt in der vertrauten MS-Word-Umgebung nutzen und dadurch die Dauer von Auftragszyklen verkürzen, Risiken reduzieren und Bearbeitungskosten senken können. Mit dieser Version wird auch das Framework und die Schnittstelle für maschinelles Lernen von Seal erweitert, so dass die Seal-Technologie von geschäftlichen Anwendern dahingehend genutzt werden kann, ihr System auf komplexe Datenextraktionen vorzubereiten, die Extraktionsgeschwindigkeit und -genauigkeit zu verbessern und dadurch die Wertschöpfung zu beschleunigen.

„Die Seal-Version 5.0 wurde mit Blick auf geschäftliche Anwender entwickelt, damit sie die Leistungsfähigkeit von Seal ohne umfangreiche Schulungen oder Ressourcenaufwand einfach nutzen können. Wir wollen, dass jene Stellen in Beschaffung, Rechtsabteilung, Fusionen und Übernahmen und Vertrieb, die den Unternehmenszielen am nächsten stehen, unser System ohne umfassende Schulungen und Kompetenzen in Datenmanagement verwenden können“, sagte Ulf Zetterberg, Mitbegründer und CEO von Seal Software. „Wenn geschäftliche Anwender gestärkt werden, senkt dies die Belastung der für Rechtsfragen zuständigen Teams, die oft in Aufgaben der Vertragsabwicklung begraben sind, so dass die Business Performance verbessert und der Reingewinn positiv beeinflusst werden kann.“

Analyse von Vertragsbedingungen in Echtzeit

Wenn Verträge überprüft, neu aufgesetzt oder überarbeitet werden müssen, fällt die Hauptlast in der Regel bei ohnehin bereits stark ausgelasteten Teams der Rechtsabteilung an. Umfangreiche Prüfungsdurchgänge mit zuständigen Stellen und Kontrahenten führen oft zu langen Vorlaufzeiten und hohen Kosten im Zusammenhang mit der Ausfertigung von Verträgen. Indem geschäftliche Anwender Zugriff auf die Leistungsfähigkeit von Seal erhalten, wird die Arbeitsbelastung der Rechtsabteilung erheblich reduziert, so dass Auftragszyklen verkürzt und Kosten gesenkt werden können.

Mit der „Analyze This Now“-Funktion (ATN) von Seal werden bestehende Verträge in sämtlichen Dokumentenformaten – einschließlich PDF und TIFF-Bilddateien – direkt in Microsoft-Word-Format umgewandelt. Dort können geschäftliche Anwender dann den Wortlaut prüfen, Begriffe aktualisieren, Kennzahlen verändern und neue Versionen in der vertrauten Word-Umgebung erstellen. Mit ATN läuft die Seal-Plattform im Hintergrund und analysiert dabei den Text und zeigt den Anwendern den Status von Klauseln und Bestimmungen mit übersichtlich eingefärbten Kennzeichnungen an. Durch Seal wird klar angezeigt, ob der Text der zulässigen Rechtssprache entspricht, ob es sich um nicht der Norm entsprechende Textpassagen handelt und wie stark diese von der Norm abweichen. Ebenfalls angezeigt wird der Status der Verträge, die gerade geprüft werden.

Maschinelles Lernen für geschäftliche Anwender

Es hat immer schon Grenzfälle gegeben, in denen Vertragsdaten nicht deutlich zur Sprache gebracht werden, in subtilen Andeutungen in unterschiedlichen Abschnitten vergraben oder allgemein auf schwierig zu entschlüsselnde Weise versteckt sind. Mit der Version 5.0 deckt Seal auf, was bei der Zusammenarbeit mit Kunden bei solchen komplexen Datenextraktionen verwendet worden ist. Diese neue Benutzerschnittstelle nennt sich User Driven Machine Learning (UDML) und ermöglicht es geschäftlichen Anwendern, ihren Systemen diese Funktionen maschinellen Lernens beizubringen – und zwar spezifisch auf sie zugeschnitten.

Geschäftliche Anwender können neu positiv und negativ formulierte Beispiele für die gesuchten Informationen bereitstellen, und Seal erstellt darauf den optimalen Satz mit Algorithmen und Modellen für das eigene Deep-Learning-Framework, so dass der Prozess für diese spezifische Datenextraktion optimiert wird. Mit den benutzerdefinierten Zielvorgaben hinsichtlich der Datenextraktion passt sich die dynamische Skalierung des Systems nach Bedarf an und kompensiert die unterschiedlichen Modelle.

Seal konzentriert sich von jeher auf Geschwindigkeit und Einfachheit bei der Extraktion von Vertragsdaten und benötigt von den Anwendern nur ein einziges Beispiel, um Klauseln, Termine, Personen, Beträge und weitere eigenständige Datenpunkte extrahieren zu können. Durch UDML werden die Extraktionsleistungen von Seal über das auf dem heutigen Markt verfügbare Niveau hinaus verbessert, indem die „vier Säulen“ der Datenextraktion, auf die sich Seal abstützt, abgerundet werden: Volltextsuche, Verarbeitung natürlicher Sprache und latent semantische Indizierung, Modelle für maschinelles Lernen sowie neu die Bereitstellung des unternehmenseigenen Deep-Learning-Frameworks für Endanwender zwecks Optimierung von komplexen Extraktionen.

„Hinter unserer neuen Lösung steckt erhebliche Arbeit vonseiten des Seal-Produktteams, damit technisch unerfahrenen Anwendern die Leistungsfähigkeit von maschinellem Lernen in die Hand gelegt werden kann“, sagte Kevin Gidney, Mitbegründer und CTO von Seal Software. „Wir kombinieren unsere ursprüngliche Methode mit Einzelbeispielen neu mit der Offenlegung von KI-Funktionen, was bedeutet, dass die Kunden die Seal-Plattform nun genauso vollkommen nutzen können wie unser Team aus rund 40 Entwicklern, Datenwissenschaftlern und Rechtsberatern. Version 5.0 ist zudem das erste Sprungbrett auf dem Weg zur Bereitstellung unserer Gesamtvision für Seal, die bei der Verarbeitung und Datenverwaltung von Vertragstexten in den nächsten 18 Monaten zu drastischen Veränderungen führen wird.“

Über Seal Software

Seal Software ist der führende Anbieter von Lösungen zur Ermittlung, Extraktion und Analyse von Vertragsdaten. Mit den Technologien von Seal für maschinelles Lernen und die Verarbeitung natürlicher Sprache können Firmen Verträge in beliebigen Dateiformaten in ihrem gesamten Netzwerk ausfindig machen, rasch in Erfahrung bringen, welche Risiken und Chancen sich in diesen Verträgen verbergen, und diese an einem zentralen Ort abspeichern. Seal hat seine Zentrale in San Francisco und befähigt Unternehmen auf der ganzen Welt zur Maximierung von Umsatzmöglichkeiten, Senkung von Kosten und Minderung von Risiken im Zusammenhang mit Vertragsdokumenten, entsprechenden Systemen und Abläufen. Weitere Informationen finden Sie bei Seal Software unter www.seal-software.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Seal Software
Darah Patton
Darah@inkhouse.com


Source(s) : Seal Software