Seeing: Anteile der Atmosphärenschichten

04/11/2007 - 18:30 von Ingo Thies | Report spam
Hi,

In welcher Höhe entsteht in unseren Breiten der meiste Anteil der
Luftunruhe? Haben alle troposphàrischen Schichten (also bis etwa 12 km
Höhe) den gleichen Anteil daran, oder entsteht es vorwiegend in
Bodennàhe (also wo durch Erwàrmung des Bodens am meisten kleinskalige
Konvektion auftritt)? Wie hoch müsste etwa ein Ballonteleskop
aufsteigen, um das Seeing auf etwa 1/10 des Wertes in Meereshöhe zu
reduzieren?

Wenn das Seeing in Mitteleuropa laut Wikipedia z.B. 2" betràgt (also
1:100000 Trennschàrfe zu Entfernung), wie groß wàre dann die maximale
Auflösung eines Erdbeobachtungssatelliten ohne adaptive Optik? Wenn man
die typische Skalenhöhe von ca. 8 km als Bezugsentfernung annimmt, dann
wàre die Auflösung demnach bestenfalls 8 cm; das entspràche einer
homogenen Verteilung der Luftunruhe. Wenn die "Seeing-Skalenhöhe"
allerings nur 1 km betràgt, wàren bis zu 1 cm kleine Details auflösbar
(mir ist klar, dass dazu gigantische Teleskopspiegel nötig wàren).

Wikipedia liefert dazu leider nur vage Anhaltspunkte.

Gruß,
Ingo
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Feger
09/11/2007 - 00:15 | Warnen spam
Ingo Thies schrieb:

In welcher Höhe entsteht in unseren Breiten der meiste Anteil der
Luftunruhe? Haben alle troposphàrischen Schichten (also bis etwa 12 km
Höhe) den gleichen Anteil daran, oder entsteht es vorwiegend in
Bodennàhe (also wo durch Erwàrmung des Bodens am meisten kleinskalige
Konvektion auftritt)?



Ich denke mal, daß der Anteil der bodennahen Luftschichten größer
ist. Ansonsten gàbe es wohl keine Turmteleskope.


Grüße,

F^2


http://astro1.physik.uni-siegen.de/...index.html

Ähnliche fragen