Seit mehr als zehn Jahren immer das gleiche Problem mit Netscape und co:-/

05/06/2008 - 21:06 von Chris | Report spam
Ich hab heute seit làngerer Zeit mal wieder ein KDE/Debian aufgesetzt.
Meine Fresse.
Erstmal dieser Kinderkram mit diesem Iceweasel. Von mir aus können die Kinder
ihren Browser nennen wie sie wollen, wenn ihnen Firefox wegen der Logo-Lizenz
nicht passt. Aber warum meldet sich der Scheiss-Browser im Netz dann auch als
Iceweasel, und nicht als Firefox? Viele Webseiten verweigern dem Iceweasel als
unbekanntem Browser den Zutritt, und auch das google Browser-Sync Plugin làsst
sich nur mit Tricks installieren. Alles wegen diesem Rumgespinne.
Aber das eigentliche, was immer schon genervt hat, und es auch immernoch tut,
und wohl auch immer wird:
Warum legen Firefox/Netscape/geekkindernameblabla und co. immer eine .lock Datei
im Profil an, die hàufigst nicht zuverlàssig wieder gelöscht wird?
Das macht Firefox nicht unter Windows, und nicht unter Mac OS X. Warum dann
unter Linux?
Die Fehlermeldung, über die man dann regelmàssig stolpert, überfordert die
meisten Anfànger. Nicht jeder kann im Terminal die .lock-Datei entfernen...
Und überhaupt. Seit Mac OS hab ich mich extremst ans Klicken gewöhnt. Unter
Linux hatte ich es früher nie grossartig probiert (hatte mit fvwm angefangen
:-)). Meine Versuche mit KDE waren denn auch eher ernüchternd.
Ein Apple Finder Äquivalent ist das noch lange nicht.
Und das nach so vielen Jahren. Ich bin nun doch etwas... enttàuscht:-(
Chris
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Schlenker
05/06/2008 - 23:54 | Warnen spam
* Chris schrieb:

Erstmal dieser Kinderkram mit diesem Iceweasel. Von mir aus können
die Kinder ihren Browser nennen wie sie wollen, wenn ihnen Firefox
wegen der Logo-Lizenz nicht passt. Aber warum meldet sich der
Scheiss-Browser im Netz dann auch als Iceweasel, und nicht als
Firefox? Viele Webseiten verweigern dem Iceweasel als unbekanntem
Browser den Zutritt,



Die verantwortlichen Website-Autoren sollten diesen Kinderkram
lassen.

und auch das google Browser-Sync Plugin làsst sich nur mit Tricks
installieren.



Die verantwortlichen Plugin-Entwickler sollten diesen Kinderkram
lassen.

Warum legen Firefox/Netscape/geekkindernameblabla und co. immer
eine .lock Datei im Profil an, die hàufigst nicht zuverlàssig
wieder gelöscht wird?



Von der Existenz jener Datei bekomme ich hier gar nichts mit. Mit
anderen Worten: Es funzt.

Die Fehlermeldung, über die man dann regelmàssig stolpert,
überfordert die meisten Anfànger.



Das kann ich nicht nachvollziehen. Anders formuliert: Hier funzt es.

(F'up2 de.comp.advocacy)

Gruß, Heiko
Neu im Usenet? -> http://www.kirchwitz.de/~amk/dni/
Linux-Anfànger(in)? -> http://www.dcoul.de/infos/
Fragen zu KDE/GNOME? -> de.comp.os.unix.apps.{kde,gnome}
Passende Newsgroup gesucht? -> http://groups.google.com/groups?as_umsgid=

Ähnliche fragen