Seit Update auf 10.6.5: keine Namensauflösungmehr in Apple-Programmen nach sleep/wake

18/11/2010 - 07:53 von usenet-junk | Report spam
Hallo,

seit dem Update auf 10.6.5 (via Software Update) zeigt mein
MacBookPro2,2 folgendes Problem:

Nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand haben Apple-Programme (Safari,
Webkit nightly, Mail, iCal) keine Internetverbindung (behaupten sie),
genauer keine Namensauflösung. Zugriff per IP-Adresse klappt dagegen
weiterhin. ping, mtr und andere Programme wie Firefox, MacSOUP, ...
haben keinerlei Problem. Das Phànomen tritt bei allen Benutzern auf.
Ab-/Anmelden hilft nicht, wohl aber ein Neustart - bis zum nàchsten
sleep/wake.

Also hakt wohl irgendwas beim DirectoryService daemon, den
offensichtlich nur brave Apple-Programme nutzen. Andererseits
funktioniert ein "dscacheutil -q host -a name HOSTNAME" trotzdem.

Bisher erfolglos unternommene Reparaturversuche (ohne freilich zu
wissen, was _wirklich_ kaputt ist):
- fsck (angeblich ok), Caches löschen und "Rechte reparieren" per
applejack
- 10.6.5 Combo-Update drüberbügeln
- Beenden von DirectoryService per "sudo killall -TERM DirectoryService"
mit anschließendem automatischen Starten des Dienstes durch launchd.

In /var/log/kernel.log und /var/log/system.log finde ich nichts, was mir
weiterhilft, nur sleep/wake ohne Fehlermeldungen.

Wie komme ich der Ursache nàher?

Danke,
Martin
Martin Schwarz * Karlsruhe, Germany * http://kuroi.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Gerald Eíscher
18/11/2010 - 19:37 | Warnen spam
Martin Schwarz schrieb am 18/11/2010 07:53:

Nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand haben Apple-Programme (Safari,
Webkit nightly, Mail, iCal) keine Internetverbindung (behaupten sie),
genauer keine Namensauflösung. Zugriff per IP-Adresse klappt dagegen
weiterhin. ping, mtr und andere Programme wie Firefox, MacSOUP, ...
haben keinerlei Problem. Das Phànomen tritt bei allen Benutzern auf.
Ab-/Anmelden hilft nicht, wohl aber ein Neustart - bis zum nàchsten
sleep/wake.



Seit 10.6.0 kenne ich etwas àhnliches, es funktioniert die
Namensauflösung interner Adressen nicht. Andere Möglichkeit, es
funktioniert die Namensauflösung über meinen internen DNS nicht und
bei externen Adressen kann ohnehin auf den DNS meines Providers
ausgewichen werden.

$ dscacheutil -flushcache
nötigenfalls mehrmals, schafft genauso Abhilfe wie das
Ethernet-Kabel ab- und wieder anstecken.

Also hakt wohl irgendwas beim DirectoryService daemon, den
offensichtlich nur brave Apple-Programme nutzen. Andererseits
funktioniert ein "dscacheutil -q host -a name HOSTNAME" trotzdem.



nslookup funktioniert ebenfalls, aber das soll schon immer etwas eigen
gewesen sein.


Gerald

Ähnliche fragen