Selbstbau wlan-antenne aus c't

20/06/2008 - 22:53 von Svenn Are Bjerkem | Report spam
Hallo,
bei heise.de gibt es in Sidebar ab und zu ein Link auf einen Artikkel
zum selberbauen eine WLAN-antenne aus Dosen. Ich bin jetzt dabei die
nötigen Kleinteile von Reichelt zu bestellen. Ich bin dabei auf ein
paar Fragen gestossen:

Was bedeutet die Bezeichnung RG58/141? (Teilenummer bei Reichelt ist
SMA REV ST-58) Passt dieser Stecker auf ein RG 58C/U-50 Kabel (auch
von Reichelt). Habe schon RG58 Kabel auf BNC für Ethernet gemacht,
aber dieser /141 kenne ich nicht.

In c't benutzen die Authoren eine N-einbaubuchse (àhnlich UG58 bei
Reichelt) für die Antenne. Ich habe einen Linksys WRT54G mit RP-TNC,
und einen WRT54GXv2 mit RP-SMA, und überlege ob ich einen N/N-Kabel
machen soll und dann ein RP-TNC/N-Adapter (TNC REV ST-NBU bei
Reichelt) dazwischenschraube oder gleich einen RP-TNC/N-Kabel mache
für den WRT54G. Für den WRT54GXv2 komme ich wahrscheinlich nicht
drumherum einen RP-SMA/N-Kabel zu machen. (Deswegen die Frage)

Crimpen ist wahrscheinlich besser als Löten? (Frage)

Ich weiss nicht warum eine N-Buchse für die Dose benutzt wurde, aber
es gab sicherlich einen guten Grund, und Reichelt scheint alles in
Sortiment zu haben.

Grüsse,
Svenn
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Kern
20/06/2008 - 23:00 | Warnen spam
Svenn Are Bjerkem schrieb:

Crimpen ist wahrscheinlich besser als Löten? (Frage)

Ich weiss nicht warum eine N-Buchse für die Dose benutzt wurde, aber
es gab sicherlich einen guten Grund, und Reichelt scheint alles in
Sortiment zu haben.



www.wimo.de - da gibt es gute Datenblàtter und ggfls auch fertige
(Adapter-)Kabel.

Peter

Ähnliche fragen