Seltsame Audio-Effekte beim Abspielen einiger DVDs am Raspberry Pi 2

21/12/2015 - 14:23 von Christoph Mehdorn Weber | Report spam
Hallo!

Wàhrend der Original-Raspberry beim DVD-Abspielen meist etwas zu
tràge war, habe ich beim Nachfolge-Modell 2 damit im Allgemeinen
keine Probleme.

Bei einigen DVDs, genauer: bei einigen wenigen Titeln bestimmter
DVDs, habe ich aber seltsame Audio-Probleme. Man versteht zwar
meist grob, worum es geht, aber irgendwie klingt das schon sehr
nach Sine Wave Speech:

<http://www.lifesci.sussex.ac.uk/hom...n/SWS/>

(bei Musik ist es dann ganz vorbei)

Abgespielt wird mit mplayer auf Raspian Wheezy[1], und der
meldet dabei:

| AUDIO: 48000 Hz, 2 ch, s16le, 224.0 kbit/14.58% (ratio: 28000->192000)
| Selected audio codec: [ffac3] afm: ffmpeg (FFmpeg AC-3)
| =| AO: [alsa] 48000Hz 2ch s16le (2 bytes per sample)
| Starting playback...
| [ac3 @ 0x75d7f850]exponent out-of-range
| [ac3 @ 0x75d7f850]error decoding the audio block
| [ac3 @ 0x75d7f850]delta bit allocation strategy reserved
| [ac3 @ 0x75d7f850]error decoding the audio block
| [ac3 @ 0x75d7f850]exponent out-of-range
| [ac3 @ 0x75d7f850]error decoding the audio block
| [ac3 @ 0x75d7f850]exponent out-of-range
| [ac3 @ 0x75d7f850]error decoding the audio block
| [ac3 @ 0x75d7f850]exponent out-of-range

Allerdings passiert das nur am Raspberry. An anderen Geràten mit
mplayer konnte ich die DVD normal abspielen. Und selbst, wenn ich
mit vobcopy den problematischen Track an einem anderen Geràt (um
das DVD-Laufwerk auszuschließen) extrahiere und dort problemlos
abspielen kann, tritt der Effekt am Raspberry mit der Datei
trotzdem auf.

Dabei ist die Auslastung aber unkritisch, auch die I/O-Last ist
nicht übermàßig hoch. Und auch ein zweiter Versuch, wo ggf.
Caching greifen würde, àndert nichts an der schlechten Qualitàt.
Testweise habe ich auch "-vc null -vo null" probiert, was dazu
führte, daß sich die CPU richtig gelangweilt hat, aber obige
Meldungen blieben.

Rechne ich die Datei (wieder auf dem anderen Geràt) in z.B.
H.264 um, damit ich es mit omxplayer abspielen kann, làuft es
dann mit brauchbarem Ton. (Leider habe ich nicht noch einmal
den mplayer probiert, werde ich nachholen.)

Die Option "-af-adv force=" habe ich ebenfalls mit den Werten
von 0 bis 7 durchprobiert. Teilweise wird es deutlich schlechter,
aber besser in keinem Fall. Aber "error decoding ..." deutet auch
eher darauf hin, daß es schon früher in der Verarbeitungskette
klemmt.

Hat trotzdem schon jemand eine Idee, was die Ursache sein könnte
und was man noch dagegen versuchen kann?

Oder wie man das weiter eingrenzt? Noch bin ich nicht sicher, ob
es beim Raspberry bzw. dessen Architektur oder am mplayer (bzw.
den zugrundeliegenden Libs) klemmt.

(Den MPEG-2-Codec für den Pi habe ich mir nicht gekauft, mplayer
macht das komplett in Software. Der Sound geht analog über den
Klinkenstecker raus.)

Im Netz finde ich nichts Zutreffendes, aber eventuell fehlen mir
schlicht die Worte, um die Geràusche angemessen zu beschreiben.

Christoph

[1] Als ich zuletzt geguckt habe, gab es den omxplayer in der
jessie-Ausgabe noch nicht. Da ich nicht darauf verzichten
will, habe ich das Upgrade bisher herausgeschoben.

Der [ATX-Erfinder] sitzt aber schon neben dem Erfinder
der in Wagenfarbe lackierten Stossstangen und wartet auf
die Vollstreckung der einstweiligen Erschiessung.
(Roger Schwentker)
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Mueller
21/12/2015 - 15:51 | Warnen spam
On 21.12.15 14.23, Christoph 'Mehdorn' Weber wrote:
| AUDIO: 48000 Hz, 2 ch, s16le, 224.0 kbit/14.58% (ratio: 28000->192000)
| Selected audio codec: [ffac3] afm: ffmpeg (FFmpeg AC-3)
| => | AO: [alsa] 48000Hz 2ch s16le (2 bytes per sample)
| Starting playback...
| [ac3 @ 0x75d7f850]exponent out-of-range
| [ac3 @ 0x75d7f850]error decoding the audio block



Die Audiodaten sind kaputt oder der Decoder fehlerhaft. Da es selektiv
bei DVDs auftritt, tippe ich auf letzteres.

Warum spielst Du eigentlich AC3 ab, wenn der Raspi nur Stereo kann? Hat
die DVD keine Stereo Tonspur? Ist das vielleicht der Auslöser? So ein
Stereo Downmix ist jedenfalls nicht eben trivial, wenn er etwas taugen soll.

Hat trotzdem schon jemand eine Idee, was die Ursache sein könnte
und was man noch dagegen versuchen kann?



Bugfix für mplayer AC3 codec suchen?

Oder wie man das weiter eingrenzt? Noch bin ich nicht sicher, ob
es beim Raspberry bzw. dessen Architektur oder am mplayer (bzw.
den zugrundeliegenden Libs) klemmt.



Vielleicht auch die Kombi. Der Bug könnte ja nur auf bestimmten
Plattformen auftreten.

(Den MPEG-2-Codec für den Pi habe ich mir nicht gekauft, mplayer
macht das komplett in Software.



Das ist der Grund, warum es der Raspi 1 nicht gepackt hat, oder? MPEG 2
macht der nàmlich nahezu ohne Last nebenher. Wenn ich TV gucke, kann ich
problemlos im Hintergrund noch FFTs auf der GPU rechnen und die werden
dabei noch nicht einmal signifikant langsamer.


[1] Als ich zuletzt geguckt habe, gab es den omxplayer in der
jessie-Ausgabe noch nicht. Da ich nicht darauf verzichten
will, habe ich das Upgrade bisher herausgeschoben.



Habe hier auch noch Jessie.


Marcel

Ähnliche fragen