Seltsamer Kennlinienknick beim Entladen von NimH

09/07/2010 - 12:28 von Jens Fittig | Report spam
Jetzt beschàftige ich mich ja schon sehr viele Jahre mit Akkus und
Ladetechnik.

Aber es gibt doch immer wieder was Neues. Eine Serie alter/schlechter
NiMh Akkus zeigen beim Entladen einen umgekehrten "Delta-V-Knick" wie
beim Laden.

In Worten: nach Anlegen der Last fàllt die Spannung sehr steil ab auf
ca. 1,0 V. Steigt dann wieder an bis auf 1,05 Volt um dann in normaler
Form stetig weiter abzusinken. Dieser "Knick" dauert bei 500 mA Last
ca. die ersten 5 Minuten. Die Last ist immer konstant 500mA
(Akkumaster)

Sowas habe ich noch bei keinem Akku gesegen. Je nach Zustand fàllt die
Spannung zwar mehr oder weniger schnell ab beim Anlegen der Last. Aber
noch ist da wieder eine Spannung gestiegen und dann wieder abgefallen.

So etwa:

\
\
\
\ -- 1,05
-/ \ 1,00
\ 1,95


< - 5Min - >


Die Akkus sind defintiv am Ende und bringen nur noch ca. 30% der
Kapazitàt.
 

Lesen sie die antworten

#1 Wolfgang Mahringer
09/07/2010 - 12:46 | Warnen spam
Hi Jens,

Am 09.07.2010 12:28, schrieb Jens Fittig:
In Worten: nach Anlegen der Last fàllt die Spannung sehr steil ab auf
ca. 1,0 V. Steigt dann wieder an bis auf 1,05 Volt um dann in normaler
Form stetig weiter abzusinken. Dieser "Knick" dauert bei 500 mA Last
ca. die ersten 5 Minuten. Die Last ist immer konstant 500mA
(Akkumaster)



Ich sah sowas schon öfter. Ich könnte mir denken, dass durch die
Entladung die Zelltemperatur (innen) leicht ansteigt und somit
die Zellenspannung ansteigt.

Das ist wohl auch der Grund warum die Modellflieger (als da noch
NiMH "in" waren) immer mit angewàrmten Akkupack losfliegen.

vg,
Wolfgang

From-address is Spam trap
Use: wolfgang (dot) mahringer (at) sbg (dot) at

Ähnliche fragen