Seltsames bei Kabel D

01/01/2015 - 17:18 von Frank Möller | Report spam
Hallo und ein gutes neues!

Bei einem Freund hing bislang nur ein einzelner PC am Kabelmodem von Kabel
D und da ging "das Internet". Jetzt sollen aber langsam ein weiterer PC und
ein bißchen WLAN dazukommen. Also hat er sich beraten lassen und einen
kleinen Switch (Belkin) sowie einen WLAN-Router und einen WLAN-USB-Stick
(beide TP-Link) erstanden. Tja, nur nichts davon funktioniert bei ihm.

Nun haben wir kurz bei mir gestestet und alles funktioniert absolut
einwandfrei. Also sind diese Teile wohl nicht defekt.

Ich habe einen DSL-Modem-Router (nicht von Kabel D), bei dem "hinten" ein
"normales" Netz mit 192.168.XXX.XXX "rauskommt" (sagt "ipconfig /all" in
der Eingabeaufforderung). Da funktioniert sein Switch, es funktionieren
seine WLAN-Teile und es funktionieren die WLAN-Teile auch dann, wenn sie
hinter dem Switch hàngen. Also alles, wie es sein soll.

Bei ihm am Anschluß funktioniert nur sein einzelner PC, aber der Switch und
die WLAN-Sachen nicht.

Via "ipconfig /all" in der Eingabeaufforderung bekommt er nichts mit
192.168.XXX.XXX angezeigt, sondern da lauten die Adressen auf
188.XXX.XXX.XXX.

Hàngt das Problem damit zusammen?

Vor allem: Was kann er tun?

Vielen Dank!

(F'up2 bitte nach Bedarf setzen.)

 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Landenberger
01/01/2015 - 17:42 | Warnen spam
"Frank Möller" schrieb am 01.01.2015 um 17:18:28:

Hallo und ein gutes neues!



Danke gleichfalls ;-)

Bei einem Freund hing bislang nur ein einzelner PC am Kabelmodem von Kabel
D und da ging "das Internet". Jetzt sollen aber langsam ein weiterer PC und
ein bißchen WLAN dazukommen. Also hat er sich beraten lassen und einen
kleinen Switch (Belkin) sowie einen WLAN-Router und einen WLAN-USB-Stick
(beide TP-Link) erstanden. Tja, nur nichts davon funktioniert bei ihm.



Enthàlt der Router nicht bereits einen Switch und mehrere Ethernet-Ports? Wenn
ja, braucht dein Freund das Belkin-Teil eigentlich nicht. Der WAN-Port des
TP-Link-Routers muss mit dem Kabelmodem verbunden und entsprechend (d. h.
passend zu einem Kabelanschluss) konfiguriert werden. Wie das geht, sollte aus
der Bedienungsanleitung des Routers bzw. den Installationsanleitungen des
Kabelanbieters hervorgehen. (W)LAN-seitig sollte der Router dann lokale
IP-Adressen im 192.168.x.x-Netz verteilen. Wichtig: der Router muss zum
Betrieb mit einem externen Modem geeignet sein, d. h. er darf kein internes
(DSL-)Modem besitzen oder dieses muss sich deaktivieren bzw. umgehen lassen.

Gruß

Michael

Ähnliche fragen