seltsames Verhalten Office 2003

21/06/2008 - 14:31 von Susanne Senger | Report spam
Hallo NG,

ich habe einen Word-Makro geschrieben, der auf Outlook zugreift. Dazu habe
ich natürlich den Verweis auf Outlook gesetzt, der OL-Teil fàngt so an:

Dim oOutlookApp As Outlook.Application
Dim oItem As Outlook.MailItem

Set oOutlookApp = GetObject(, "Outlook.Application")

Set oItem = oOutlookApp.ActiveInspector.CurrentItem

Der Makro funktioniert an allen Clients bis auf einen wunderbar. An dem
einen Client passiert einfach gar nichts, es gibt keine Fehlermeldung.

Wenn ich im Einzelschrittmodus durchgehe, bleiben oOutlookApp und oItem auf
nothing, d. h. der Grund, dass der Makro an dem Client nicht funzt, ist
klar, nur, was ist da anders als an den anderen Clients? Makrosicherheit
steht auf mittel. Verweis auf OL ist drin.

Danke schon mal

Susanne
 

Lesen sie die antworten

#1 Heinz-Josef Bomanns
22/06/2008 - 06:52 | Warnen spam
Hallo Susanne,

ich habe einen Word-Makro geschrieben, der auf Outlook zugreift.



Generell ist zu beachten, dass bei Office Automation die beteiligten
Anwendungen in der gleichen Version installiert sein sollten. Word
2000 an Outlook 2003 kann problematisch sein, wàhrend Word 2002/XP an
Outlook 2003 meistens, aber nicht immer und Word 2003 an Outlook 2003
am besten funktioniert...

Dazu habe ich natürlich den Verweis auf Outlook gesetzt, der OL-Teil fàngt so an:



Hast Du vor den Anweisungen vielleicht irgendwo ein "On Error Resume
Next" gesetzt? Dann mal auskommentieren, sonst gehen Fehler eventuell
unter...

Dim oOutlookApp As Outlook.Application
Dim oItem As Outlook.MailItem

Set oOutlookApp = GetObject(, "Outlook.Application")
Set oItem = oOutlookApp.ActiveInspector.CurrentItem

Der Makro funktioniert an allen Clients bis auf einen wunderbar. An dem
einen Client passiert einfach gar nichts, es gibt keine Fehlermeldung.

Wenn ich im Einzelschrittmodus durchgehe, bleiben oOutlookApp und oItem auf
nothing, d. h. der Grund, dass der Makro an dem Client nicht funzt, ist
klar, nur, was ist da anders als an den anderen Clients?



Versuch es doch zunàchst mal mit

On Error Resume Next
Set oOutlookApp = CreateObject("Outlook.Application")
If Err <> 0 Then MsgBox Err.Descciption

Dann weisst Du, ob überhaupt eine Verbindung zu Outlook hergestellt
werden kann bzw. wenn nicht, hast Du einen Anhaltspunkt, woran es
scheitert. Der nàchste Schritt wàre dann ein

MsgBox oOutlookApp.Inspectors.Count

um festzustellen, ob überhaupt ein Inspector (Fenster zur Bearbeitung
eines Outlook-Elementes) geöffnet ist...


Bis dann...
...Bomi

Bei Replies via EMail bitte Unterstriche (_) in der Adresse löschen - Danke!

Ähnliche fragen