Seltsames Verhalten von Gigabyte-Motherboard

05/01/2011 - 17:56 von Didi Meisenkaiser | Report spam
Hallo erstmal.

Folgendes: Habe gestern meinem Rechner ein neues Motherboard samt CPU
(Quadcore 4 mal 2,8 GHz Intel Core I7 - 860) gegönnt, Motherboard ist
ein Gigabyte GA-P55A-UD3 Board.
Vorher hatte ich einen Intel Dual Core 2 mal 3.0 GHz auf einem
ASRock-Board.
Einbau hat super geklappt, selbst Windows 7 lies sich von der vorher
eingebauten HD nach 3 Neustarts und Chipsatztreiber-Installation ohne
Probleme starten und làuft auch super, keine Dateien und Einstellungen
verloren gegangen, hat mich sogar selbst gewundert, mit Windows 7 hat
Microsoft doch mal was gescheites gemacht..
Aber nun zu meinem Problem.
Ich bin halt Energiesparer und hab was gegen sogenanntes StandBy, also
hàngt bei mir alles an ausschaltbaren Steckdosenleisten, auch der PC.
Wenn ich den PC ausmache, schalte ich nach dem Herunterfahren auch den
Strom ab. Bis jetzt hat das keine Probleme bereitet, da ja das
Motherboard, wenn kein Strom da ist, über die Knopfzelle mit Power
versorgt wird. Mein ASRockboard konnte ich jedesmal wieder ohne
Probleme hochfahren, alle Einstellungen im BIOS blieben erhalten. Bei
diesem Gigabyte-Board scheint das aber anders zu sein, Hab den Rechner
bis jetzt 2 mal vom Strom getrennt, nach jedem Einschalten kommt ein
ChecksummenError, geh ich dann ins BIOS, ist die Zeit und das Datum
auf dem Zeitpunkt stehengeblieben, wo ich beim letzten Ausschalten den
Strom abgeschaltet habe, die anderen Einstellungen hat das Board aber
beibehalten. Also normalerweise, wenn die Knopfzelle nichts mehr taugt
und leer ist, müssten doch auch meine anderen Einstellungen im BIOS,
die ich gemacht habe, verlorengegangen sein und das BIOS auf den
Standartwerten eingestellt sein. Dem ist aber nicht so, nur Zeit und
Datum bleiben stehen, kann ich da irgendwas noch im BIOS einstellen???
Bin schon etwas àlteres Baujahr und im Englischen war ich nie gut und
so ist mir der ganze Kauderwelsch im BIOS, was ja alles englisch ist,
meistens unverstàndlich, gut, was Floppy und Harddisk - Enable und
Disable ist, weiss ich schon, aber wenn es ins Eingemachte geht, steh
ich da wie auf m Mondich denk mal, das hat was mit der
ACPI-Energieverwaltung zu tun, aber kann ich da was einstellen??
Hab jetzt mal den BIOS-Eintrag <Halt On> auf NO ERRORS gestellt, da
soll das Board ja auch mit Fehlern booten, ist aber sicher auch nicht
das wahre und dann werde ich wahrscheinlich bei Windows jedesmal die
Zeit einstellen müssen.
Also langer Rede kurzer Sinn:
Kann ich im BIOS was einstellen, dass die Rechner Uhr auch ohne Strom
nur mit der Knopfzelle làuft oder muss ich den Rechner in Zukunft nach
dem Ausschalten auf StandBy lassen, also Strom nicht abklemmen
Für einen Tip wàre ich dankbar

Mfg. D. Klamert
 

Lesen sie die antworten

#1 Gerrit Heitsch
05/01/2011 - 18:03 | Warnen spam
On 01/05/2011 05:56 PM, Didi Meisenkaiser wrote:
Bei
diesem Gigabyte-Board scheint das aber anders zu sein, Hab den Rechner
bis jetzt 2 mal vom Strom getrennt, nach jedem Einschalten kommt ein
ChecksummenError, geh ich dann ins BIOS, ist die Zeit und das Datum
auf dem Zeitpunkt stehengeblieben, wo ich beim letzten Ausschalten den
Strom abgeschaltet habe, die anderen Einstellungen hat das Board aber
beibehalten. Also normalerweise, wenn die Knopfzelle nichts mehr taugt
und leer ist, müssten doch auch meine anderen Einstellungen im BIOS,
die ich gemacht habe, verlorengegangen sein und das BIOS auf den
Standartwerten eingestellt sein. Dem ist aber nicht so, nur Zeit und
Datum bleiben stehen, kann ich da irgendwas noch im BIOS einstellen???



Nein. Das sieht nach einer defekten Knopfzelle aus oder du hast ein
Mainboard welches zuviel Strom frisst und die Zelle ist schon leer. Wenn
so eine Li-Zelle nachlaesst, dann bleibt als erstes die Uhr stehen und
erst spaeter beginnt das CMOS die Einstellungen zu vergessen.

Tausch mal die Knopfzelle aus und schau nach ob es dann besser
funktioniert. Ist normalerweise eine CR2032 Li-Batterie und kostet in
der Gegend von 1-4 Euro, je nachdem wo man sie kauft.

Falls du ein Voltmeter hast, miss mal die alte Zelle nach. Alles
unterhalb von 3V ist zuwenig.

Gerrit

Ähnliche fragen