[semi-OT] Grunsatzfrage zur Partitionierung

05/08/2014 - 19:10 von Dr. Harry Knitter | Report spam
Hallo,

neulich hatte ich hier eine Festplatte, die in einer Kiste mit Hardware-RAID
(LSI) drin war. Da ich kein Freund von Hardware-RAID bin, hab ich versucht,
diese Platte für ein Software-RAID zu verwenden. Allerdings bin ich beim
Versuch der Partitionierung bei einer Wheezy-Installation böse aufgelaufen,
denn die Platte zeigte eine Partition, die sich im Setup von Wheezy weder
löschen noch sonst irgendwie manipulieren lies.

Ich hab dann versucht, die Platte zu nullen (per dd), zumindest einige MB am
Anfang der Platte.
<x>fdisk (ich habe fdisk und cfdisk verwendet) zeigte aber immer noch diese
dàmliche Partition an, und diese war auch mittels <x>fdisk nicht zu
beseitigen.

Da ich keine weiter Zeit dazu hatte, mit Linux-Bordmitteln
rumzuexperimentieren, habe ich dann Acronis Trueimage verwendet um die Platte
zu löschen. Das hat dann seltsamerweise funktioniert und der Eintrag war weg.

Eigentlich hatte ich gedacht, dass dd hierzu auch in der Lage wàre. Hat jemand
einen Tipp für ein Bordmittel in Debian, mit dem man soche hartnàckigen
Partitionseintràge wirklich beseitigen kann, so dass die Platte wieder
jungfràulich daherkommt.

Gruß und schon jetzt vielen Dank für brauchbare Hinweise.

Harry


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-REQUEST@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)
Archive: https://lists.debian.org/201408051900.41152.harry@knitter-edv-beratung.de
 

Lesen sie die antworten

#1 [ML] Michael Windelen
05/08/2014 - 19:40 | Warnen spam
Dr. Harry Knitter schrieb am 05.08.2014 um 19:00:
Hallo,

neulich hatte ich hier eine Festplatte, die in einer Kiste mit Hardware-RAID
(LSI) drin war. Da ich kein Freund von Hardware-RAID bin, hab ich versucht,
diese Platte für ein Software-RAID zu verwenden. Allerdings bin ich beim
Versuch der Partitionierung bei einer Wheezy-Installation böse aufgelaufen,
denn die Platte zeigte eine Partition, die sich im Setup von Wheezy weder
löschen noch sonst irgendwie manipulieren lies.

Ich hab dann versucht, die Platte zu nullen (per dd), zumindest einige MB am
Anfang der Platte.
<x>fdisk (ich habe fdisk und cfdisk verwendet) zeigte aber immer noch diese
dàmliche Partition an, und diese war auch mittels <x>fdisk nicht zu
beseitigen.

Da ich keine weiter Zeit dazu hatte, mit Linux-Bordmitteln
rumzuexperimentieren, habe ich dann Acronis Trueimage verwendet um die Platte
zu löschen. Das hat dann seltsamerweise funktioniert und der Eintrag war weg.

Eigentlich hatte ich gedacht, dass dd hierzu auch in der Lage wàre. Hat jemand
einen Tipp für ein Bordmittel in Debian, mit dem man soche hartnàckigen
Partitionseintràge wirklich beseitigen kann, so dass die Platte wieder
jungfràulich daherkommt.

Gruß und schon jetzt vielen Dank für brauchbare Hinweise.

Harry




Wie war denn der genaue Befehl den du abgesetzte hast?


Michael
-
Bitte kein Cc an mich, ich lese die Liste.


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an (engl)
Archive: https://lists.debian.org/

Ähnliche fragen