SEPA mit Sparkasse

17/10/2008 - 10:38 von Werner Knappert | Report spam
Moin zusammen,
erstmal immer wieder ein dickes Lob für Uli und seine Helfer.
Klasse, dass Money auf wirklich aktuellem Niveau nutzbar ist und
hoffentlich noch lange bleibt.

Ich habe aber aktuell ein Problem mit einer
SEPA/EURO-Standard-Überweisung. Im konkreten Fall geht es um Zypern.
Das Problem scheint aber grundsàtzlicher Natur und sitzt möglicherweise
einen halben Meter vor meinem Monitor. ;-)

Die Rückmeldung ist:

HIRMG (3): Nachricht teilweise fehlerhaft (HBMSG349) (9050)
HIRMS (4): Der Auftrag wurde nicht ausgeführt. (9010)
Systemfehler - bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenberater.
(MDC17760200010) (9010)



Nach Anruf der E-Banking-Hotline erlàuterte mir der Mitarbeiter, dass
der Fehler darin besteht, dass sowohl die nationalen (Kto; BLZ) als
auch die internationalen (IBAN; BIC) des Auftraggebers (also meines
Kontos) in der Überweisung stünden. Das dürfe aber nicht sein.

Als Onlinekennung habe ich es sowohl mit "euroueb" als auch mit "euros"
probiert. Beide Kennungen brachten dieselbe Fehlermeldung.

Als Software benutze ich die aktuellste Beta (3.4.1.178) von Uli.

Unter Kontodetails ist die Kontonummer mit der nationalen Kontonummer
gefüllt, unter Kommentar steht IBAN und BIC.



Der Mitarbeiter der Sparkasse sagt, dass es auch nicht zulàssig sei,
die internationalen Kennungen (IBAN, BIC) wegzulassen, also müssen die
nationalen irgendwie unterdrückt werden.



Was mache ich möglicherweise falsch?

Gruß
Werner
 

Lesen sie die antworten

#1 Uli Amann
17/10/2008 - 16:26 | Warnen spam
Hallo Werner,

Werner Knappert schrieb:

Nach Anruf der E-Banking-Hotline erlàuterte mir der Mitarbeiter, dass
der Fehler darin besteht, dass sowohl die nationalen (Kto; BLZ) als
auch die internationalen (IBAN; BIC) des Auftraggebers (also meines
Kontos) in der Überweisung stünden. Das dürfe aber nicht sein.



Ich setze die nationale Kontoverbindung nur ein, wenn dies vom
Bank-Server in den BPD im Segment HISPAS ausdrücklich erlaubt ist.
Synchronisiere den Kontakt und schaue in der HBCILOG.TXT mal nach, was
unter HISPAS steht, nachfolgend meine Version:

| HISPAS:42:1:3+1+1+1+J:N:N:sepade?:xsd?:pain.001.001.02.xsd'
^
Bei Dir steht hier 'J', oder?

Der Mitarbeiter der Sparkasse sagt, dass es auch nicht zulàssig sei,
die internationalen Kennungen (IBAN, BIC) wegzulassen, also müssen die
nationalen irgendwie unterdrückt werden.



Dann frage mal nach, warum sie die Verwendung der nationalen
Kontoverbindung erlauben?

Was mache ich möglicherweise falsch?



Nichts. Lösche aber mal einfach die Kontonummer und BLZ aus den
Empfàngerdetails und sende die Überweisung erneut.

Gruß von der Schlei
Uli
http://www.hbcifm99.de/

Ähnliche fragen