Serielle Schnittstelle ohne Zusatz-Treiber?

20/09/2009 - 19:45 von Markus Betz | Report spam
Hallo,

ich möchte an einem PC eine zweite serielle Schnittstelle (COM2)
nachrüsten. Es gibt dafür offenbar zwei gàngige Wege:

(1) Adapter via USB oder
(2) PCI-Karte (oder PCI Express).

Leider werden offenbar immer Zusatztreiber benötigt. Der PC ist Herberge
für virtuelle PCs (VMware), und in den Kundenrezensionen z. B. bei
Amazon lese ich immer wieder von Problemen wie Blue Screens. Ich will
mir mein System nicht mit Schmutztreibern destabilisieren. Den
USB-Treiber innerhalb eines virtuellen PCs zu installieren stößt
offenbar wiederum auf Probleme in der USB-Implementierung von VMware.

Deshalb meine Frage: Gibt es Adapter oder Karten, die ohne Treiber oder
wenigstens mit Treiber arbeiten, die mit Windows schon mitgeliefert werden?

TIA, Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
20/09/2009 - 20:03 | Warnen spam
Hallo Markus!

Markus Betz schrieb:
ich möchte an einem PC eine zweite serielle Schnittstelle (COM2)
nachrüsten. Es gibt dafür offenbar zwei gàngige Wege:

(1) Adapter via USB oder
(2) PCI-Karte (oder PCI Express).

Leider werden offenbar immer Zusatztreiber benötigt. Der PC ist Herberge
für virtuelle PCs (VMware), und in den Kundenrezensionen z. B. bei
Amazon lese ich immer wieder von Problemen wie Blue Screens. Ich will
mir mein System nicht mit Schmutztreibern destabilisieren. Den
USB-Treiber innerhalb eines virtuellen PCs zu installieren stößt
offenbar wiederum auf Probleme in der USB-Implementierung von VMware.



Also ich hatte mit USB-seriell-Konvertern noch nie Probleme, ergo
duerfte das sinnvollste sein, den Treiber im Host-System zu installieren.

Deshalb meine Frage: Gibt es Adapter oder Karten, die ohne Treiber oder
wenigstens mit Treiber arbeiten, die mit Windows schon mitgeliefert werden?



Keine Ahnung, wird aber auch von der Windows-Version abhaengen, wenn es
ueberhaupt sowas gibt.
Ich persoenlich kenne einige Leute, die USB-seriell-Konverter mit
Prolific PL2303-Chip verwenden (sehr verbreitet, auch bei den billigen)
und nie Treiber-Probleme hatten, mich eingeschlossen. Es kann halt nur
die ueblichen Probleme geben, die man mit praktisch allen seriellen
Geraeten ueber solche Konverter haben kann.
Der von FTDI-Chip (irgendwas mit 232) funktioniert uebrigens auch sehr
gut, aber den habe ich bisher noch nie als fix-und-fertig-Konverter
gesehen, d.h. du brauchst noch z. B. ein MAX232 und etwas
Drumherum-Beschaltung.

HTH

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen