Serienbrief mit externer Datenbank (wo auch neue Einträge gemacht werden können)

10/10/2007 - 14:18 von Simon | Report spam
Ich habe folgendes Problem:

Ich schreibe sehr oft Briefe an Kunden, die ich alle in der
Worddatenbankfunktion eintrage. (ist nichts anderes als eine Word Datei mit
ner Tabelle wo die Daten eingetragen werden)

Der Vorteil dieser Variante ist das ich durch klicken auf "Datenquelle
bearbeiten" sofort einen neuen Datensatz eingeben kann.
Der große Nachteil ist das diese Tabelle sehr Rechenintensief ist. Habe ich
also mehr als ca. 500 Eintràge wird das Arbeiten sehr mühsam.

Meine Idee war einfach diese Datenquelle in Excel oder Access zu
realisieren.
Die einbindung klappt auch ohne Probleme, alles super.
Nur leider kann ich direkt über Word keine neuen Datensàtze anlegen. Ich
müsste also zuerst im Excel oder Access die Daten eingeben und dann im Word
den Serienbreif schreiben. Das ist aber sehr umstàndlich.

Gibt es also eine möglichkeit die Verknüpfung so zu erstellen das ein
eintragen aus Word auch möglich ist?
oder kann ich die Wordeigene Tabelle irgenwie schneller machen?

Ich nutze Office 2002.

sollte ich was vergessen haben oder ungenau beschrieben haben was ich möchte
sagt mir bitte bescheid.

vielen Dank schon mal.

Simon

ps: ihr könnt mir natürlich auch schreiben wenn ihr das anders gelöst habt.
;)
 

Lesen sie die antworten

#1 Lisa Wilke-Thissen
10/10/2007 - 15:06 | Warnen spam
Hallo Simon,

"Simon" schrieb im Newsbeitrag news:

[Word 2002; Datenquelle für Seriendruck]
Meine Idee war einfach diese Datenquelle in Excel oder Access zu
realisieren.
Die einbindung klappt auch ohne Probleme, alles super.
Nur leider kann ich direkt über Word keine neuen Datensàtze anlegen.



erstelle einen neuen Serienbrief. Statt einer vorhandenen Liste wàhlst du
"neue Liste erstellen". Dann wird - sofern mich meine Erinnerung nicht
trügt - eine Access-Datenbank erstellt, die auch von Word aus editierbar
ist, dafür aber bestimmten Namenskonventionen folgt.
Übernimm dann deine alten Datensàtze dort hinein. (Dürfte am besten über den
Import einer Excel-Tabelle funktionieren, eine Wordtabelle làsst sich in
Access nicht direkt einlesen.)

Viele Grüße

Lisa
MS MVP Word

Ähnliche fragen