Seriendruckfelder auslesen

10/05/2008 - 15:52 von Eric | Report spam
Hallo liebe Freunde,

und ein weiteres Problem, mit dem ich nicht weiterkomme ...

Über ACCESS rufe ich bestimmte Serienbriefvorlagen auf - das klappt ganz gut.

Aber wenn ich jetzt diese Serienbriefvorlage (Serienbrief mit
Seriendruckfelder) in ein neues Dokument ausgeben will, dann soll folgendes
passieren:

Es soll der Name und der Vorname des Adressaten ausgelesen werden, um das
neue Dokument sofort automatisch in einem bestimmten Verzeichnis unter den
Namen und Vornamen des Adressaten zu speichern. (Beispiel: Adressat ist "Max
Mustermann"; dann soll das neue Dokument unter dem Namen [Mustermann
Max_yyyyMMdd] im (ggf. existierenden oder neu anzulegenden) Ordner
[Mustermann] abgelegt werden. Bisher habe ich es nicht geschafft, diese
Seriendruckfelder (Nachname und Vorname) aus den Serienbrief auszulesen.
Wer kann mir da helfen?
EHM
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Preugschat
12/05/2008 - 17:38 | Warnen spam
Eric schrieb:
Über ACCESS rufe ich bestimmte Serienbriefvorlagen auf - das klappt


ganz gut.

Aber wenn ich jetzt diese Serienbriefvorlage (Serienbrief mit
Seriendruckfelder) in ein neues Dokument ausgeben will,..
..dann soll das neue Dokument unter dem Namen [Mustermann
Max_yyyyMMdd] im (ggf. existierenden oder neu anzulegenden) Ordner
[Mustermann] abgelegt werden. Bisher habe ich es nicht geschafft, diese
Seriendruckfelder (Nachname und Vorname) aus den Serienbrief auszulesen.
Wer kann mir da helfen?



Hallo Eric,
da du die Steuerung deines Makros offenbar von Access aus vornimmst,
würde ich vorschlagen, dass du die für die Ordner- und Dateibenennung
erforderlichen Daten gleich aus der DB beziehst.
Wenn ich mir das richtig vor Augen halte, willst du *einen* Brief an
*einen* Empfànger erstellen und anschließend in einem benutzerbezogenen
Ordner abspeichern.
Ich würde also aus der DB die Daten lesen und durch Access in die
Vorlage eintragen lassen (wobei du die Word-Objekte benutzen musst). Für
die Ordnererstellung sind die Daten dann schon vorhanden.

Dann musst du auch keine Seriendruckfelder benutzen, sondern kannst z.B.
mit Textmarken arbeiten.
Mit freundlichen Gruessen aus Berlin
Andreas Preugschat

Windows XP SP2 // Office 2003 SP2 - VB 6.0

Ähnliche fragen