Server 2003 R2 Terminalserverproblem mit DOS Anwendung (LPT1)

14/12/2007 - 23:39 von Christian | Report spam
Hallo Leute, vielleicht kann mir jemand bei einem Terminalserver Druckproblem
helfen.

Ich habe bei einem Kunden einen Server 2003 R2 am laufen.
Terminalserver aktiviert.
Auf dem Terminalserver làuft eine DOS Warenwirtschaft.

Client 1 hat lokal einen Nadeldrucker an LPT1
Client 2 hat lokal einen Nadeldrucker an LPT1
Client 3 hat lokal einen Laserdrucker an LPT1

auf den Clients làuft über den RDP Client besagtes DOS Programm.
Jeden Drucker habe ich im Netz freigeben und habe mich über den
Server verbunden mit "net use lpt1 \\server\Drucker von Client 1"
und das für jeden Drucker.

ICh war der Ansicht, daß der in jeder Terminal Session jeweils der
net use Befehl eigens gehalten wird.

Zuerst schien alles wie gewünscht zu laufen.

Drucke ich am Client über das DOS-Prg. was aus funktioniert es.
Dann am Client2 auch.
Gehe ich dann aber wieder zum Client1 druckt dieses auf den Drucker von
Client2.

Schaut man sich bei den jeweiligen Terminalusern mit net use das Ergbniss an
ist wieder alles korrekt. An LPT1 hàngt der jeweilige richtige Drucker aber
Windows
umgeht das anscheinend.
Da es sich um ein DOS Prgramm handelt habe ich hier nur die Möglichkeit LPT1
anzusprechen.

Hat jemand vielleicht ein àhnliches Problem und hat eine Lösung gefunden wie
man
das àndern könnte?
Habe schon alles probiert.

Wàre um jede Antwort dankbar.

Gruß
Christian Barisch
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Engelke [MVP Windows Server]
15/12/2007 - 00:33 | Warnen spam
Hallo Christian,
"Christian" schrieb im Newsbeitrag
news:
Hallo Leute, vielleicht kann mir jemand bei einem Terminalserver
Druckproblem
helfen.

Ich habe bei einem Kunden einen Server 2003 R2 am laufen.
Terminalserver aktiviert.
Auf dem Terminalserver làuft eine DOS Warenwirtschaft.


die garantiert nie terminalservertauglich programmiert wurde.

Client 1 hat lokal einen Nadeldrucker an LPT1
Client 2 hat lokal einen Nadeldrucker an LPT1
Client 3 hat lokal einen Laserdrucker an LPT1

auf den Clients làuft über den RDP Client besagtes DOS Programm.
Jeden Drucker habe ich im Netz freigeben und habe mich über den
Server verbunden mit "net use lpt1 \\server\Drucker von Client 1"
und das für jeden Drucker.

ICh war der Ansicht, daß der in jeder Terminal Session jeweils der
net use Befehl eigens gehalten wird.

Zuerst schien alles wie gewünscht zu laufen.

Drucke ich am Client über das DOS-Prg. was aus funktioniert es.
Dann am Client2 auch.
Gehe ich dann aber wieder zum Client1 druckt dieses auf den Drucker von
Client2.

Schaut man sich bei den jeweiligen Terminalusern mit net use das Ergbniss
an
ist wieder alles korrekt. An LPT1 hàngt der jeweilige richtige Drucker
aber
Windows umgeht das anscheinend.


Nicht die DOS-Anwendung selbst? Wird ja sicher aus demselben Verzeichnis
aufgerufen.

Da es sich um ein DOS Prgramm handelt habe ich hier nur die Möglichkeit
LPT1
anzusprechen.


Viele mir bekannte DOS-Anwendungen hatten auch die Moeglichkeit, LPT2 oder
LPT3 zu adressieren.
Was meint der Programmier der Anwendung dazu?
Viele Gruesse
Olaf

Ähnliche fragen