Server 2005: DB-Files komprimieren

24/07/2008 - 14:39 von Ingo Stiller | Report spam
Hi Freaks

Wir hatten bisher einen MS-Server 2000.
Unter diesem war es kein Problem, die Datenbankfiles zu kompremieren.
Jetzt habe ich einen Server 2005 und schon will Microsoft nicht mehr :-
(

Begründung
a) Kostet zu viel Performanmce
b) Es könnte das Ausrichten von Daten an Sektoren auf der Platte nicht
sichergestellt werden


Sehr schön :-(
a) Wir haben riesige Kundendatenbanken, die wir nur zum Testen
brauchen.
Performancen ist da nicht das Problem.
b) Seit wann ist die physikalische Ausrichtung für eine Datenbank
wichtig?

Jetzt zur Frage: Kann man die Datenbank-Engine doch dazu bringen, mit
komprimierten Files zu arbeiten (und nicht nur im reinen Lesemodus!)

Gruß Ingo
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Hoffmann
24/07/2008 - 14:52 | Warnen spam
hallo Ingo,

Ingo Stiller schrieb:
Begründung
a) Kostet zu viel Performanmce
b) Es könnte das Ausrichten von Daten an Sektoren auf der Platte nicht
sichergestellt werden


Richtig, siehe

http://support.microsoft.com/?scid=...;x=6&y

a) Wir haben riesige Kundendatenbanken, die wir nur zum Testen
brauchen.
Performancen ist da nicht das Problem.


Beim Testen ist Performance nicht das Problem? Sicher?

b) Seit wann ist die physikalische Ausrichtung für eine Datenbank
wichtig?


Steht oben, gewisse Recovery-Situationen können sonst zu Datenverlust
führen.

Jetzt zur Frage: Kann man die Datenbank-Engine doch dazu bringen, mit
komprimierten Files zu arbeiten (und nicht nur im reinen Lesemodus!)


Ohne es zu testen, verleg das komprimierte Volume ins Netz:

http://support.microsoft.com/kb/304261


mfG

Ähnliche fragen