Server im Betrieb "killen"

24/10/2008 - 15:27 von Thorsten Dampf | Report spam
Hallo zusammen,

das hört sich vielleicht etwas schràg an:

Um verschiedene Möglichkeiten zum Desaster Recovery zu testen, möchte
ich einen W2K3 oder W2K8 Server im laufenden Betrieb "killen", d.h. im
System irgendetwas so àndern (z.B. Registry), dass er nach einem Reboot
nicht mehr startet, und am besten mit Bluescreen stehen bleibt.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Cheers,
Thorsten
 

Lesen sie die antworten

#1 Nils Kaczenski [MVP]
24/10/2008 - 15:46 | Warnen spam
Moin,

Thorsten Dampf schrieb:
Welche Möglichkeiten gibt es?



starte den Server mit einem anderen Bootmedium und pfusche von dort aus
dran rum. Wenn es eine VM ist, kannst du die VM-Datei mit einem Tool
(gibt es von VMware und von MS) einbinden und dann drin rummachen. Um
die Registry offline zu manipulieren, binde die Registry-Datei in
regedit ein.

Wobei mir nicht ganz klar ist, wozu das gut sein soll. Aber das wirst du
schin wissen.


Schöne Grüße, Nils

Nils Kaczenski - MVP Windows Server
www.faq-o-matic.net
Antworten bitte nur in die Newsgroup!
PM: Vorname at Nachname .de
https://mvp.support.microsoft.com/p....Kaczenski

Ähnliche fragen