Server-Sicherung manuell beeinflussen?

04/01/2010 - 15:33 von Ralf Pichocki | Report spam
Hi!

Ich lese gerade, dass man bei der Sicherung von Server 2008 R2 nicht mehr
einzugreifen BRAUCHT. Heißt das aber automatisch auch, dass ich nicht mehr
eingreifen KANN?
Ich möchte gern mehrere Zeitplàne haben (à la Freitags ein Vollbackup, Mo-Do
eine Differenz), und ich möchte alte Backups manuell löschen können? Geht
das etwa beides nicht?

Was ist in diesem schlimmsten Fall mit der alten version NTBACKUP.EXE? Kann
ich die nach Kopieren und Einfügen weiter verwenden?

Gruß, Pi (Ralf Pichocki).
 

Lesen sie die antworten

#1 Mark Heitbrink [MVP]
04/01/2010 - 17:39 | Warnen spam
Hi,

Am 04.01.2010 15:33, schrieb Ralf Pichocki:
Ich möchte gern mehrere Zeitplàne haben (à la Freitags ein Vollbackup, Mo-Do
eine Differenz), und ich möchte alte Backups manuell löschen können? Geht
das etwa beides nicht?



Nur, wenn du immerwieder die Platten löschst ...

Das erste Backup ist Voll, danach Differenz aus den VolumeshadowCopies,
sodass am Ende wieder ein Vollbackup mit Versionen ensteht, indem die
"letzte Version" der Vollsicherung entspricht.

Wenn ich mich nicht ganz versenke ... Jedenfall ist meine VHD
Backupdatei immer an einem Stück, aber das Backup làuft abendlich
keine 10 Minuten.

Tschö
Mark
Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

Homepage: www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
Discuss : www.freelists.org/list/gpupdate

Ähnliche fragen