Forums Neueste Beiträge
 

Serverimage von älterem Eigenbau nach Intel Server -> Stop 0x0000009c

13/07/2009 - 15:59 von Christian Stelte | Report spam
Hallo!

Ich versuche gerade ein W2k3 (Standard) via Image auf einen Intel Server(SR2500, SAS Raid) zu bringen.
Der alte Server war irgendein Eigenbau (Ausu P5k, kein Raid, IDE)


Klappt auch bis zum ersten richtigen Start des Intel-Servers nach der Reparatur via CD. Dieser bleibt dann beim Start, vor der
Anmeldung mit einem 0x0000009c BlueScreen hàngen.

Lau MS-KB http://support.microsoft.com/kb/162363/de eine Ausnahme des Prozessors zur Erkennung von Hardwarefehlern. Aber selbige
schliesse ich jetzt mal auf dem alten sowie auf dem neuen System aus.

Also wird Windows irgendwo ein Problem haben, nur wo?

Unsere bisherigen Versuche:

- Image in VMWare làuft nach Reparatur-Installation (Selbst auf dem ESXi auf dem Intel)
* Alle alten spezifischen Treiber deinstalliert, bzw. aus Geràtemanager enfernen
* Neues Image aus der VM heraus erstellt
-> gleiche Fehlermeldung nach Reparatur-Installation

- Das Image auf R2 geupdatet (http://support.microsoft.com/kb/912309 Option 3 und 1 probiert)
* Intel Treiber installiert
* Neues Image aus der VM heraus erstellt
-> gleiche Fehlermeldung nach Reparatur-Installation

Versuche gerade ein Backup via NT-Backup. Mal sehen wie das làuft.

Ich vermute es liegt irgendwie an dem großen Schritt in der Hardware (P5->Xeon, DDR->ECC, IDE->SAS-Raid, Chipsatz)

Habt Ihr noch eine Idee?

Chris
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Stelte
13/07/2009 - 16:27 | Warnen spam
Einer Eingebung nach haben wir gerade mal einen Speicherrigel rausgenommen.

Mit 2 GB làuft die Kiste, mit 4 GB nicht.

Mal googlen...

Chris

Ähnliche fragen