Serverschrank lebt

17/04/2015 - 18:20 von alexander bachmer | Report spam
This is an OpenPGP/MIME signed message (RFC 4880 and 3156)

Hallo Zusammen...

Ich habe da ein kleines Problem:

Chef: "Sag mal kannste den Serverschrank auf wieder flott machen"

Ich :"Klar"

-

Also ich fahre los.. Komme an und sehe im Gebà¤ude à¼berall schon
beschriftete Netzwerkdosen.
Also rauf in den Serverraum.

Serverschrank: Voll Chaos!!!

Aber kein Problem...Jetzt sehe ich, das im Schrank NICHTS!! beschriftet
ist. Um herauszufinden wo welche
Dose gepatcht ist, wollte ich folgendes machen:

2 Lappis im selben Netz mit fester IP
Einen an die Dose, den anderen ob im Serverraum.
Den Laptop im Serverraum auf dauerpingen und ein Port nach dem anderen
testen bis ich die
entsprechende Dose gefunden habe.


Gibt es ne schnellere oder bessere Variante??

Schon mal Danke im voraus

Alex






Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-REQUEST@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)
Archive: https://lists.debian.org/55313213.4080003@t-online.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Jan Kappler
17/04/2015 - 18:50 | Warnen spam
This is an OpenPGP/MIME signed message (RFC 2440 and 3156)

Hallo,

Am 17.04.2015 18:17, schrieb alexander bachmer:
Hallo Zusammen...

Ich habe da ein kleines Problem:

Chef: "Sag mal kannste den Serverschrank auf wieder flott machen"

Ich :"Klar"




Autsch :-) Das war wohl ein Fehler ;-)

-

Also ich fahre los.. Komme an und sehe im Gebàude überall schon
beschriftete Netzwerkdosen.
Also rauf in den Serverraum.

Serverschrank: Voll Chaos!!!

Aber kein Problem...Jetzt sehe ich, das im Schrank NICHTS!! beschriftet
ist. Um herauszufinden wo welche
Dose gepatcht ist, wollte ich folgendes machen:

2 Lappis im selben Netz mit fester IP
Einen an die Dose, den anderen ob im Serverraum.
Den Laptop im Serverraum auf dauerpingen und ein Port nach dem anderen
testen bis ich die
entsprechende Dose gefunden habe.


Gibt es ne schnellere oder bessere Variante??




Profis (ich bin keiner) verwenden dafür wohl einen Netzwerk-Tester. Der
besteht wohl aus zwei Teilen, einer Art Netzwerkabschluss und dem
eigentlichen Testgeràt. Das kann dann auch Messungen zur
Leitungsqualitàt durchführen.
Sonderlich teuer sind die einfachen Geràte wohl auch nicht mehr, aber ob
ihr extra solch ein Geràt anschaffen wollt oder es so schnell geht...



Mit freundlichem Gruß
Jan Kappler







Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an (engl)
Archive: https://lists.debian.org/

Ähnliche fragen