Serverseitige Installation

17/04/2008 - 17:51 von Peter Singer | Report spam
Hallo liebe Helfer,



leider komme ich mit Hilfe der Dokumentation nicht weiter. Ich möchte mein
VB 6.0 Programm auch auf dem Windows-Server installieren können. Nach meiner
Vorstellung bedeutet dies eine Installation auf dem Server, gleich wie beim
Client. Gewisse DLL's müssen aber weiterhin am Client vorliegen, damit das
auf dem Server aufgerufene VB-Programm im Client laufen kann!?



Unterstützt der Verpackungs- und Weitergabeassistent von VB 6.0 auch die
serverseitige Installation? Wenn ja, was wàre dabei zu beachten?



Ich freue mich auf eure Hilfe

Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 W. Wolf
18/04/2008 - 08:09 | Warnen spam
Hallo Peter
"Peter Singer" schrieb

leider komme ich mit Hilfe der Dokumentation nicht weiter. Ich möchte mein VB 6.0 Programm auch auf dem Windows-Server
installieren können. Nach meiner Vorstellung bedeutet dies eine Installation auf dem Server, gleich wie beim Client. Gewisse DLL's
müssen aber weiterhin am Client vorliegen, damit das auf dem Server aufgerufene VB-Programm im Client laufen kann!?



Unterstützt der Verpackungs- und Weitergabeassistent von VB 6.0 auch die serverseitige Installation? Wenn ja, was wàre dabei zu
beachten?




Du musst hier entscheiden zwischen einer
Anwendung die am Server ausgeführt wird und
Dir lediglich über definierte Schnittstellen
bestimmte Dienste anbietet und einer Anwendung
die physikalisch auf einem Server-Laufwerk liegt,
von dort gestartet wird, aber dann vollstàndig im
Arbeitsspeicher des Clients landet. Beides geht mit VB.

Fall 1: auf dem Server installierst Du die Anwendung
wie jede andere VB Anwendung. Natürlich muss das
Programm die Funktionalitàt bieten um eine
Kommunikation mit dem Client zu ermöglichen. Der
Client benötigt aber auch irgendeine Software
die die Dienste des Servers beansprucht, sei es nur
ein "simpler" Browser der mit HTML vom Server beliefert
wird.

Fall 2: der Client benötigt eine installierte Runtime,
externe DLLs und OCX müssen ebenfalls auf dem Client
registriert sein. Nun kann eine Anwendung gestartet werden
die auf dem Server abgelegt ist. Ab WIN XP wirst Du
meistens noch bei jedem Start eine Warnung wegklicken müssen.
Das Setup Deiner Anwendung braucht dafür gar nicht speziell
eingerichtet werden. Der Client entscheidet bei der Installation
als Programmverzeichnis das externe Serverlaufwerk. Dabei
landen automatisch die Systemdateien auf dem Client und
der Rest auf dem Server. Bedenke aber dass diese Installation
auf allen Clients vorgenommen werden muss, um zumindest
Runtime und sonstiges Systemzubehör zu registrieren.

Dann gibt es noch den theoretischen Fall 3: Terminalserver.
Dieser hat aber nicht mehr direkt was mit VB zu tun. Hier
wird dein VB-Programm auf dem Server ausgeführt, zu Deinem
Client werden nur noch Bildschirm, Maus und Tastatur übertragen.

Gruß
W. Wolf

Ähnliche fragen