Serververbindung über einen Linksys RV082 VPN-Router

30/09/2007 - 19:31 von Alexander | Report spam
Hallo zusammen,

ich wàre für ein paar Tipps bei folgendem Problem sehr dankbar:


Zunàchst die Konstellation:
- SBS 2003 R2 Standard
- 2 Netzwerkkarten: 192.168.10.1 für das interne LAN,
192.168.10.2 für die Internetverbindung.
- 192.168.10.1 ist der DNS-Server im LAN.
- VPN-Router Linksys RV082, auch als DHCP-Server, der über die MAC-Adressen
den Clients
eine feste IP-Adresse zuordnet.
- Die beiden Adressen des Servers liegen außerhalb des DHCP-Bereiches, aber
natürlich im
selben Subnetz und sind statisch eingetragen, eben 192.168.10.1 und
192.158.10.2.

Der Server wurde gemàß den Assistenten bei der Einrichtung eingerichtet,
dabei wurde bei der
Webdienstekonfiguration der Outlook Web-Access und der Remote
Webarbeitsplatz für den Zugriff
aus dem Internet freigegeben.
Intern funktionieren alle Verbindungen, auch zum Internet einwandfrei.
Die Firewall wurde aktiviert.


Nun stellt sich folgendes Problem:
Ich baue eine VPN-Verbindung über den Router und meinen PC im Home Office,
mithilfe des
Software-Clients von Linksys, auf. Das funktioniert auch ohne Probleme.
Nun bin ich in der Lage, die verschiedenen Clients im Netz "anzupingen".
Wenn ich nun im
Homeoffice eine Remotedesktop-Verbindung auf einen Client mit der
entsprechenden IP Adresse
aufbaue, erscheint der Blaue Bildschirm und am oberen Rand die gelbe Leiste
mit der IP-Adresse.
Anmelden kann ich mich jedoch nicht, weil die "Anmeldemaske" (Benutzername
und Kennworteingabe)
nicht erscheint.
Die beiden Serveradressen 192.168.10.1 und 192.168.10.2 kann ich nicht
"anpingen". In diesem
Fall erscheint die Meldung "Zeitüberschreitung der Anforderung". Folglich
kommt eine Verbindung
über den Remotedesktop nicht zustande.
Ich möchte natürlich auch über den oben beschriebenen VPN-Zugang Zugriff auf
die Dateien im Netzwerk
und auf den Server haben, mich also mit den freigegebenen Verzeichnissen
Verbinden können.
Es wird wohl, zumindest zum Teil, an den Einstellungen der Firewall liegen,
leider kann ich diese
nicht konfigurieren. Jedesmal, wenn ich auf das Symbol der Firewall klicke,
erhalte ich die Meldung:
"Der Windows Firewall kann nicht ausgeführt werden, da ein anderes Programm
bzw. ein anderer
Dienst das bzw. der momentan ausgeführt wird, die
Netzwerkadressübersetzungskomponente (IPnat.sys)
verwendet".
Es wàre super, wenn jemand ein paar Tipps hàtte, welche Einstellungen ich
veràndern muß, um eine
Verbindung zum Server aufbauen zu können. Mit einem Windows'2003 Server mit
einer Netzwerkkarte
und diesem Router funktioniert es übrigens einwandfrei.

Herzlichen Dank für eure Antworten schon im Voraus

Alexander Winkler
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Sturma
01/10/2007 - 06:47 | Warnen spam
Hallo Alex,

Alexander schrieb:
Hallo zusammen,

ich wàre für ein paar Tipps bei folgendem Problem sehr dankbar:


Zunàchst die Konstellation:
- SBS 2003 R2 Standard
- 2 Netzwerkkarten: 192.168.10.1 für das interne LAN,
192.168.10.2 für die Internetverbindung.
- 192.168.10.1 ist der DNS-Server im LAN.
- VPN-Router Linksys RV082, auch als DHCP-Server, der über die
MAC-Adressen den Clients
eine feste IP-Adresse zuordnet.
- Die beiden Adressen des Servers liegen außerhalb des
DHCP-Bereiches, aber natürlich im
selben Subnetz und sind statisch eingetragen, eben 192.168.10.1 und
192.158.10.2.

Der Server wurde gemàß den Assistenten bei der Einrichtung
eingerichtet, dabei wurde bei der
Webdienstekonfiguration der Outlook Web-Access und der Remote
Webarbeitsplatz für den Zugriff
aus dem Internet freigegeben.
Intern funktionieren alle Verbindungen, auch zum Internet einwandfrei.
Die Firewall wurde aktiviert.



[..] entsorgt

folgendes musst du àndern:
nic1 und nic2 NICHT in der selben ip-range.
also nic1 für Internet 192.68.1.2 direkt an den Router 192.168.1.1
wobei der dhcp server des Routers auszuschalten ist und der des sbs ist
zu aktivieren.
die zweite Nic geht ins Lan mit 192.168.16.2 zum Beispiel.
Die Portfreigaben für vpn bzw. remotedienste aktivierst du auf dem
Router
Wichtig dabei ist das du alles auf dem Server per Assistenten erledigst.

Du wirst sehen es wird auf Anhieb klappen.
Wichtig zu wissen, der sbs ist immer der dns Server und nicht der Router
oder sonstwas.

Andreas Sturma

Ähnliche fragen