sessionState mode="InProc" - Risiken und Nebenwirkungen?

11/11/2009 - 16:35 von Ulf Kirsten | Report spam
Hallo!
Eine Applikation bzw. deren Entwickler zwingen mich, in der web.config den
Session State von SQLServer auf InProc umzustellen. Ist das für MOSS 2007
SP1 und bald SP2 eine supportete Einstellung? Gibt es außer den in
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/87069683(VS.71).aspx beschriebenen
Risiken (Sessions überleben einen Config-Change oder Reboot nicht) weitere
Probleme?

Dank im Voraus!
UK aus DD
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Eiben
13/11/2009 - 09:21 | Warnen spam
On 11.11.2009 16:35, Ulf Kirsten wrote:

Eine Applikation bzw. deren Entwickler zwingen mich, in der web.config
den Session State von SQLServer auf InProc umzustellen. Ist das für MOSS
2007 SP1 und bald SP2 eine supportete Einstellung? Gibt es außer den in
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/87069683(VS.71).aspx
beschriebenen Risiken (Sessions überleben einen Config-Change oder
Reboot nicht) weitere Probleme?



Naja, wenn du InProc-SessionState verwendest, und du eine Server-Farm
hast, dann musst auch immer sicherstellen, dass die Requests "sticky"
immer zu dem gleichen Server kommen.

In einer ge-loadbalanceden Umgebung würden Requests gleichmàßig auf alle
Web Front-End Server verteilt werden, was kein Problem ist, weil die
sich ja alle die Session-Daten aus der Datenbank teilen. Bei InProc
leben die Session-Daten aber ausschließlich auf einem Web Front-End Server.


Henning Eiben

busitec GmbH
Consultant

e-mail:


+49 (251) 13335-0 Tel
+49 (251) 13335-35 Fax

Rudolf-Diesel-Straße 59
48157 Münster
www.busitec.de

Sitz der Gesellschaft: Münster
HR B 55 75 - Amtsgericht Münster
USt-IdNr. DE 204607833 - St.Nr. 336/5704/1277
Geschàftsführer: Simon Böwer, Henning Eiben, Stefan Kühn, Martin Saalmann

Ähnliche fragen