Sharp Fiber Optic Receiver GP1FAV31RK0F: Output?

20/03/2013 - 23:24 von Timm Reinisch | Report spam
Hallo,

ich habe hier einen Sharp Fiber Optic Receiver GP1FAV31RK0F und staune
etwas über den Output. Das ist auch schon die Frage:

Ist das richtig, was ich da sehe? Und wenn ja, warum.
Würde man nicht eigentlich eine Flache Linie erwarten, wenn kein
„Licht” anliegt?

Angelegt ist in diesem Experiment kein optisches Signal, der Baustein
„steht im Dunkeln”.

Hier das Messergebnis:
http://drsvanhay.de/wp-content/uplo...Signal.jpg

So habe ich den Baustein beschaltet:
http://drsvanhay.de/wp-content/uplo...ltung1.png

Hier das Datenblatt:
http://sharp-world.com/products/dev...31rk_e.pdf


Vlg

Timm
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
20/03/2013 - 23:46 | Warnen spam
Timm Reinisch wrote:
Hallo,

ich habe hier einen Sharp Fiber Optic Receiver GP1FAV31RK0F und staune
etwas über den Output. Das ist auch schon die Frage:

Ist das richtig, was ich da sehe? Und wenn ja, warum.
Würde man nicht eigentlich eine Flache Linie erwarten, wenn kein
„Licht” anliegt?

Angelegt ist in diesem Experiment kein optisches Signal, der Baustein
„steht im Dunkeln”.

Hier das Messergebnis:
http://drsvanhay.de/wp-content/uplo...Signal.jpg

So habe ich den Baustein beschaltet:
http://drsvanhay.de/wp-content/uplo...ltung1.png

Hier das Datenblatt:
http://sharp-world.com/products/dev...31rk_e.pdf




Vermutlich liegt es daran:

Zitat "The output (H/L level) of this device are not fixed constantly
when it receivers the modulating light (including DC light, no input
light) less than 0.1 Mb/s".

D.h. wenn nicht mindestens Licht mit einer Datenrate von 0.1Mbit/sec
anliegt koennte der Ausgang instabil werden. Im ueblichen japanischen
Stil erklaert :-)

Auf Seite 2 sieht man vor dem letzten Block AMP zwei Kondensatoren im
Signalpfad. Da das auf dem Die ist koennen die nur sehr klein sein. Wenn
jetzt noch der Baustein auf maximale Emfpindlichkeit gezuechtet ist und
wenig bis gar keine Hysterese im letzten Block "Comp & output circuit"
vorhanden ist, dann wird er bei Dunkelheit statistisch rumschlottern.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen