Shell Peterhead Projekt profitiert von neuer gCCS Systemmodellierungstechnologie von PSE

01/08/2014 - 01:33 von Business Wire

Shell Peterhead Projekt profitiert von neuer gCCS Systemmodellierungstechnologie von PSEgPROMS-basierte Software ermöglicht Design-Evaluierung für flexible Nutzung.

Process Systems Enterprise (PSE), das moderne Prozessmodellierungs-Unternehmen, gab heute bekannt, dass das Shell Peterhead CCS Projekt (Kohlenstoffabscheidung und -lagerung) der erste kommerzielle britische Anwender seiner gCCS® Systemmodellierungsumgebung entlang der gesamten CCS-Entwicklungs- und Betriebskette sein wird.

Im Rahmen der CCS Commercialisation Competition des DECC (Department of Energy and Climate Change) sind Shell und SSE Generation Limited bestrebt, das weltweit erste Energieprojekt zur Kohlendioxidabscheidung in großem Maßstab für ein Gaskraftwerk zu initiieren. Die CO2-Emissionen des Peterhead Kraftwerks werden in dem Goldeneye Areal abgeschieden und gespeichert.

gCCS ist die weltweit erste Prozessmodellierungsumgebung zur Unterstützung von Entscheidungen und Betrieb entlang der gesamten CCS-Kette, von der Energiegewinnung und der CO2–Abscheidung über die Kompression und den Transport bis hin zur Einleitung. Das System wurde eigens entwickelt, um die Entwickler entlang der gesamten Kette in die Lage zu versetzen, die Herausforderungen im Hinblick auf Interaktionen und Interoperabilität zwischen unterschiedlichen Komponenten der Kette zu bewältigen.

Die gCCS Software kommt im Verlauf der gesamten FEED-Projektprüfungsphase (Front-End Engineering Design) zum Einsatz, um Erkenntnisse hinsichtlich des Übergangsverhaltens der aminbasierten Abscheideeinheit und der Auswirkungen auf den Betrieb nach der Integration in das Gesamtsystem zu gewinnen. Insbesondere wird dies dazu beitragen, die Flexibilität des Abscheidungsprozessdesigns entlang der gesamten CCS-Kette durch Simulation der normalen und ursprünglichen Betriebsszenarios zu veranschaulichen, um auf diese Weise die technologischen Risiken im Rahmen dieses innovativen CSS-Projekts begrenzen zu können.

Alfredo Ramos, Head of Power & CCS und Leiter der Entwicklungsabteilung bei PSE, erklärte: „Dies ist exakt die Art von konkreter CCS Anwendung, für die gCCS entwickelt wurde. Es erfüllt uns mit Stolz zu sehen, dass sie als erste britische kommerzielle Anwendung nun im Rahmen eines derart bedeutenden Entwicklungsprojekts im Einsatz ist.”

Erst in diesem Monat eingeführt, ist gCCS nun ein kommerziell unterstütztes Produkt, das aus dem mit 3-Millionen-Pfund seitens des Energy Technologies Institute (ETI) geförderten CCS Systems Modelling Tool-Kit-Projekt hervorging. Dieses Projekt wurde initiiert, um das künftige Design, den Betrieb und die Einführung kosteneffektiver CCS-Systeme in Großbritannien zu unterstützen. An dem Projekt waren auch E.ON, EDF, Rolls-Royce, CO2DeepStore, PSE und E4tech beteiligt.

gCCS wird auf der modernen Prozessmodellierungsplattform gPROMS von PSE implementiert und findet bereits breite Anwendung in Universitäten und Forschungskonsortien in allen Teilen der Welt.

Über das Peterhead Projekt

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.shell.co.uk/gbr/environment-society/environment-tpkg/peterhead-ccs-project.html.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Process Systems Enterprise
Kate Burness
Tel.: +44-20-8563-0888
k.burness@psenterprise.com
Informationen über das Unternehmen PSE: www.psenterprise.com/news/pr140731.html


Source(s) : Process Systems Enterprise

Schreiben Sie einen Kommentar