Shenzhen 100 ist Thema der internationalen Investorenkonferenz von Honeywell

15/06/2016 - 16:54 von Business Wire

Shenzhen 100 ist Thema der internationalen Investorenkonferenz von HoneywellCEO Shunee Yee beschreibt die Rolle von Shenzhen in Bezug auf Chinas Wirtschaftsaussichten.

Shenzhen 100 ist Thema der internationalen Investorenkonferenz von Honeywell

China ist einer der wachstumsstärksten Schauplätze für internationale Investitionen – so der Konsens bei einer Konferenz internationaler Investoren, die Führungskräfte internationaler Fonds und Banken zusammenbrachte

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20160615006261/de/

Shunee Yee speaks at Honeywell's China Investor Week (Photo: Business Wire)

Shunee Yee speaks at Honeywell's China Investor Week (Photo: Business Wire)

Die CEO von CSOFT Shunee Yee argumentierte eingehend, dass Shenzhen die Triebkraft für Chinas zukünftiges Wirtschaftswachstum sein wird, zumal sich das Land in seiner wirtschaftlichen Entwicklung auf einen neuen Normalzustand anpasst. Sie betonte, dass Shenzhen, das unumstrittene Zentrum für chinesische Innovation und chinesisches Unternehmertum, ein zentraler Akteur bei der Modernisierung der chinesischen Wirtschaft und Fertigungsindustrie im Hinblick auf eine globale Geschäftsära sein wird.

Seit Shenzhen im Jahr 1980 zur ersten Sonderwirtschaftszone Chinas gemacht wurde, ist die Stadt sprunghaft gewachsen. Heute täuscht die glitzernde Skyline über die bescheidenen Anfänge der Stadt als provinzielles Fischerdorf hinweg, bevor sie von chinesischen Führungspersönlichkeiten für eines der größten wirtschaftlichen Experimente ausgewählt wurde. Yee stellte die Schlüsselindikatoren heraus, die Shenzhens bewiesenes Wirtschaftsversprechen vor Augen führen. Investitionen in Forschung und Entwicklung als Prozentsatz des BIP (4,05 %) sind fast doppelt so hoch wie in den USA (2,7 %). Die Ergebnisse sind klar: In keiner anderen Stadt Chinas verfügen Unternehmen über so viele Technologiepatente wie in Shenzhen, während die Stadt Anreize schafft, um die talentiertesten Arbeitskräfte des Landes anzuwerben und zu binden.

„Die Stadt Shenzhen sendet eine Botschaft aus: Sie könnten mehr tun; Sie sollten es nochmals versuchen“, sagte Yee, den Programmierer und Unternehmer hinter Viaweb, Paul Graham zitierend.

Unter den Teilnehmern der Investorenkonferenz befanden sich John G. Inch, Geschäftsführer der Deutschen Bank, Stephen Tusa, Geschäftsführer von J.P. Morgan, Nigel Coe, Geschäftsführer von Morgan Stanley sowie viele weitere angesehene Persönlichkeiten.

Die Konferenz bot zudem Foren mit Experten und Wirtschaftsführern aus China. Ein Forum, bei dem die „Neue Wirtschaft“ Chinas diskutiert wurde, boten Dele Liu, der Präsident von Youku Tudou, eine der weltweit größten Video-Hosting- und Streaming-Plattformen, sowie Julian Ma, Corporate Vice President von Tencent, der Entwickler der beliebten App WeChat, an. Insbesondere betonten sie die Macht der schnell wachsenden Mittelklasse Chinas: eine Verbraucherschicht, die neue Arten von Dienstleistungen und High-Tech-Industrien verlangt, und die Antriebskraft für eine international wettbewerbsfähige und technologisch ultramoderne Wirtschaft ist.

Zhang Xinguo, Vice President von AVIC, eines der wichtigsten Staatsunternehmen Chinas, argumentierte, dass ineffiziente Aspekte der chinesischen Wirtschaft modernisiert werden müssen, indem Technologie und interdisziplinäre Managementmethoden mit traditioneller Geschäftstätigkeit verbunden werden.

„Früher waren Staatsunternehmen groß, aber nicht gesund...wir müssen aus unseren kreativen Werten Nutzen ziehen und Gewinne realisieren“, erklärte Zhang.

Zhang führte außerdem die Initiative „Made in China 2025“ an, die darauf abzielt, die chinesischen Fertigungssektoren zu modernisieren, indem das Internet der Dinge und automatisierte Produktionsverfahren in vorhandene Betriebe integriert werden. Dies wird als vielversprechende Chance im Hinblick auf die Stärkung der chinesischen Wirtschaft verstanden.

Die Honeywell-Investorenkonferenz ist ein jährliches Treffen, das von Honeywell International Inc., ein führender Anbieter von Zivil-, Militär- und Luftfahrtdiensten veranstaltet wird. Organisiert wurde die diesjährige Konferenz in erster Linie von Shane Tedjerati, dem Chief Executive Officer von Honeywell und Präsidenten des Bereichs High Growth Regions. Schwerpunktmäßig ging es darum, die chinesische Wirtschaft unter die Lupe zu nehmen.

Die Teilnehmer der Konferenz betonten, dass China trotz der trüben Wirtschaftsprognosen von Analysten und Journalisten gut positioniert ist, um sich neu zu orientieren und nachhaltiges Wachstum und Investitionen anzustreben.

„Vor sechs Jahren entfielen nur 20 Prozent unserer Investitionen in der Asien-Pazifik-Region auf China“, meinte Sally Shan, eine Geschäftsführerin bei HarbourVest, eine führende global tätige private Investmentfirma. „Mittlerweile werden 50 Prozent unserer Asien-Mittel in China investiert. China übertrifft durchgängig den globalen Markt“, folgerte Shan.

Über CSOFT

CSOFT International Ltd. ist ein weltweit führender Berater im Bereich Lokalisierung und Globalisierung. Das Unternehmen bietet schlüsselfertige Lösungen für Unternehmen an, die sich der Herausforderung gegenübergestellt sehen, über sprachliche und kulturelle Grenzen hinaus mit Kunden und Märkten zu interagieren. Wir verfügen über ein preisgekröntes internationales Team und sind vom IDC im Jahr 2011 als eines der Top Innovative Companies ausgezeichnet worden. Im Jahr 2012 wurde der CEO des Unternehmens des Fortune Magazine als eine der 10 einflussreichsten Unternehmerinnen und von CNN Money als Tech Disruptor (etwa: technologiegestützt aufrüttelnd) gewürdigt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

CSOFT International Ltd.
Megan Robinson, +1-415-889-8989 (USA/Europa)
megan.robinson@csoftintl.com
Brittany Gasparaitis, +1-415-889-8989 (USA/Europa)
brittany.gasparaitis@csoftintl.com


Source(s) : CSOFT International Ltd.

Schreiben Sie einen Kommentar