Sicherheit von Stecker-Schaltnetzteilen

07/01/2013 - 15:19 von Werner Holtfreter | Report spam
Hallo,

ich spüre beim streichen über das Metallgehàuse meines Palmtop den
Leckstrom des angesteckten Netzteils als leichtes Vibrieren, also habe
ich mal gemessen: 28 uA.

Wenn man beide Pole auf Phase legt, sind es 51 uA. Da der ohmsche
Widerstand > 40 MOhm ist, handelt es sich um eine rein kapazitive
Kopplung mit rechnerisch 0,7 nF.

Die anderen gemessenen Schalt- und Trafosteckernetzteile hatten einen
Leckstrom vom ca. 2 uA.

Hat hier jemand die Sicherheit dieser Schaltnetzteile untersucht?
Gruß Werner
Die Kinder den Müttern schon im Kleinkindalter wegzunehmen
(Kinderkrippen), damit die Frau wieder für fremde Personen als
Arbeitskraft dient, ist eine Perversion ohne Gleichen.
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
07/01/2013 - 16:32 | Warnen spam
"Werner Holtfreter" schrieb im Newsbeitrag
news:50ead954$0$6581$

Hat hier jemand die Sicherheit dieser Schaltnetzteile untersucht?




Ja, der TÜV und VDE und wer weiss noch.
Die Koppelkondensatoren tragen entsprechend auch Y1 Stempel
und jede Menge Sicherheitszeichen.

Der Ableitstrom ist ok, notwendig, und ungefàhrlich.
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.oocities.com/mwinterhoff/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Lies 'Die hohe Schule der Elektronik' von Horowitz/Hill bevor du fragst.
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.

Ähnliche fragen