Sichtbare Teile des Universums

05/05/2009 - 04:33 von ram | Report spam
Wir können Teile des Universum sehen, die uns nahe sind:

| = Beobachter
x = sichtbarer Teil
x-Richtung >

x|x

Und Teile, die uns ferner sind:


x|x

Von denen sehen wir aber nur ihre Vergangenheit.
Wir sehen also zunàchst alles, was genau auf unserem
hinteren Lichtkegel ist:


-|-
x x
x x
x x ^
x x |
x x |
x x Zeitrichtung
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
A B

Wenn es nun aber einen Urknall gab und das Universum sich
seitdem ausdehnte, dann müßte man, wenn man sehr weit
in die Vergangenheit sieht, Dinge sehen, die uns (also
der Weltlinie der Materie des Sonnensystems) relativ
nahe waren (weil das Universum damals so klein war, daß
sie noch nicht so weit weg gewesen sein konnten. Sie können
dann damals gar nicht den großen Abstand von »A« und »B«
in dem obigen Schaubilde gehabt haben.

Dann müßte der hintere Lichtkegel also wieder schlanker
werden, wenn man bis in eine Zeit sieht, in der das
Universum noch kleiner war?


-|-
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
x x
A B
x x
U (Urknall)

Was auch illustrieren würde, daß man in jede Richtung den
Urknall sieht, also dieser uns gewissermaßen umgibt, was für
einen Punkt nicht intuitiv ist.

(Natürlich kann man in Wirklichkeit nur bis zu der Stelle
sehen, an der das Universum für Licht durchlàssig wurde.)
 

Lesen sie die antworten

#1 g.scholten
05/05/2009 - 11:17 | Warnen spam
On 5 Mai, 04:33, (Stefan Ram) wrote:
Wenn es nun aber einen Urknall gab und das Universum sich
seitdem ausdehnte, dann müßte man, wenn man sehr weit
in die Vergangenheit sieht, Dinge sehen, die uns (also
der Weltlinie der Materie des Sonnensystems) relativ
nahe waren (weil das Universum damals so klein war, daß
sie noch nicht so weit weg gewesen sein konnten. Sie können
dann damals gar nicht den großen Abstand von »A« und »B«
in dem obigen Schaubilde gehabt haben.



habe ich dir nicht erst vor kurzem erklàrt, dass bei der Expansion des
Universums nicht die Galaxien in einem unverànderten Raum
auseinanderstreben, sondern der Raum selbst expandiert? Und dass sich
ausbreitendes Licht gegen die Expansion anlaufen muss?
Das hat zur Folge, dass sich die Mantelflàche des Kegels nach unten
hin zusammenbiegt und am Urknall wieder in einem Punkt zusammenlàuft.


Dann müßte der hintere Lichtkegel also wieder schlanker
werden,



in der Tat.


wenn man bis in eine Zeit sieht, in der das
Universum noch kleiner war?



nicht erst dann. Die Abweichung von der einfachen Kegelform tritt
nicht plötzlich auf, wenn man ein bestimmten Punkt in der
Vergangenheit erreicht, sondern wird kontinuierlich stàrker, je weiter
man in die Vergangenheit sieht.


Was auch illustrieren würde, daß man in jede Richtung den
Urknall sieht, also dieser uns gewissermaßen umgibt, was für
einen Punkt nicht intuitiv ist.



so in etwa.

Ähnliche fragen