Sichtbarkeit von Ad-Hoc Netzwerken

25/11/2011 - 03:17 von Andreas Kohlbach | Report spam
Ich habe zwei Linux Rechner. Wenn ich auf dem einen ein Ad-Hoc Netzwerk
aufmache, kann ich zu jeder Zeit mit dem anderen Linux Rechner
verbinden. Es wird auch zu jeder Zeit aufgelistet in der Liste der
verfügbaren Netzwerke.

Boote ich allerdings Windows (Windows 7 Starter), wàhrend das Ad-Hoc
Netzwerk schon eine Weile besteht, "sieht" Windows es nicht. Erst wenn
ich das Netzwerk auf dem Linux Rechner beende und neu starte, ist es auf
dem Windows Rechner ca. 30 Sekunden "sichtbar". Ich kann dann auch über
die ca. 30 Sekunden verbinden.

Ich vermute fast, dass ist in Windows so gewollt, in der "Billig-Version"
Ad-Hoc Netzwerke nur kurz anzuzeigen. Ich kann in dieser Version selbst
auch kein Ad-Hoc Netzwerk initiieren. Man kann offenbar nur mit
vorhandenen Netzwerken verbinden - wenn man denn schnell genug ist.

Oder liege ich falsch, und es ist tatsàchlich so vorgesehen, dass Ad-Hoc
Netzwerke nur kurz sichtbar sind, Linux aber mit Tricks arbeitet, die
doch immer anzuzeigen?
Andreas (PGP Key available on public key servers)
You know you're a Redneck when
8. Your entire family sat around waiting for a call from the governor to
spare a loved one.
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Lauster
25/11/2011 - 09:02 | Warnen spam

Oder liege ich falsch, und es ist tatsàchlich so vorgesehen, dass Ad-Hoc
Netzwerke nur kurz sichtbar sind, Linux aber mit Tricks arbeitet, die
doch immer anzuzeigen?



Auf jeden Fall werden auch die ad-hoc Netze dauerhaft angezeigt. Ich habe
allerdings nur XP und Vista Erfahrungen, von WIN7 kann ich nichts berichten.
Am ad-hoc ansich liegt es jedenfalls nicht.
Teils ist das ad-hoc auch schlecht auf der WLAN Hardware implentiert. Teste
mal mit einer anderen Hardware

Bis denne
Peter Lauster

Ähnliche fragen