Siemens optimiert internationale Handelsprozesse mit China Trade Management von Amber Road

08/12/2015 - 14:00 von Business Wire

Siemens optimiert internationale Handelsprozesse mit China Trade Management von Amber RoadMit der Amber Road-Lösung will der Technologiekonzern mehr Transparenz erreichen sowie Kosten und Zeit sparen – und so seine globale Wachstumsstrategie optimal unterstützen..

Die Siemens AG wird künftig das China Trade Management von Amber Road (NYSE: AMBR) zur effizienten Automatisierung und Zentralisierung von Ein- und Ausfuhrprozessen nutzen. Das gab der führende Anbieter von Global Trade Management(GTM)-Lösungen heute bekannt. Das leistungsstarke Tool unterstützt sämtliche Handelsaktivitäten in und mit China.

Siemens zählt in China zu den größten Auslandsunternehmen. Im Rahmen seiner Wachstumsstrategie „Vision 2020“ suchte der Global Player mit den Schwerpunkten Energie, Automatisierung und Digitalisierung nach einer Lösung für mehr Transparenz im Chinageschäft. Sie sollte gleichzeitig Kosten senken und die Ein- und Ausfuhr von Gütern und Services spürbar beschleunigen.

Die Wahl fiel auf Amber Road. Dabei war unter anderem ausschlaggebend, dass der weltweit führende Anbieter von GTM-Lösungen über ein gut etabliertes chinesisches Tochterunternehmen mit Niederlassungen in Shanghai, Hongkong und Shenzhen verfügt – und damit globales Know-how und lokale Präsenz optimal verbindet.

„Neben fortschrittlichster Technologie und langer Erfahrung im Global Trade Management überzeugte uns Amber Road mit profunder Kenntnis der chinesischen Zollprozeduren – und nicht zuletzt mit Sprachkompetenz in Chinesisch“, erklärt Heidi Zötzl, Leiterin des Bereichs Exportkontrolle und Zoll der Siemens AG.

Das China Trade Management von Amber Road ermöglicht die Automatisierung sämtlicher Import- und Exportprozesse im Handel mit China und deren vollständige Integration in globale Warenströme. Komplexe behördliche Auflagen für „General Trade“ (Ein- und Ausfuhren) und „Processing Trade“ (Veredelungsverkehre) werden lückenlos erfüllt. Darüber hinaus reduziert die Lösung die Kosten der Lieferketten und steigert ihre Effizienz.

Im Rahmen des China Trade Managements werden tagesaktuelle Zoll- und Handelsdaten über ein von Amber Road gepflegtes On-Demand-Portal zentral bereitgestellt. Siemens kann damit künftig konsequent Zollpräferenzen ausnutzen und vollständig dokumentierte, auditierbare Ein- und Ausfuhrkontrollen etablieren. Diese lassen sich außerdem konzernweit vereinheitlichen und optimieren, was zusätzlich Kosten spart und den Zeitaufwand bei der Zollabwicklung senkt.

„In China haben wir unseren Ansatz ‚Global denken, lokal handeln‘ perfektioniert“, sagt Jim Preuninger, CEO von Amber Road. „Wir sind hier seit vielen Jahren aktiv und können daher maßgeschneiderte Lösungen anbieten, die allen lokalen Anforderungen gerecht werden. Unseren Kunden bietet die Optimierung ihres China Trade Managements außerordentliche Chancen. Aus diesem Grund entwickeln wir unser Angebot kontinuierlich weiter und passen es an das extrem veränderliche chinesische Umfeld an.“

Über Siemens

Die Siemens AG mit Sitz in Berlin und München ist ein weltweit führender Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Siemens ist in über 200 Ländern in den Bereichen Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung aktiv und einer der größten Hersteller energieeffizienter, ressourcenschonender Technologien: Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen und Energieübertragungslösungen sowie Pionier bei Infrastrukturlösungen und Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Hinzu kommen bildgebende medizinische Apparate wie Computer- und Magnetresonanztomografen sowie Labordiagnostik und klinische IT. Im Geschäftsjahr 2015, das am 30. September 2015 endete, erzielte Siemens 75,6 Mrd. Euro Umsatz und 7,4 Mrd. Euro Gewinn und beschäftigte Ende September 2015 weltweit rund 348.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.siemens.de.

Über Amber Road

Erklärtes Ziel von Amber Road (NYSE: AMBR) ist es, das Management globaler Lieferketten und weltweiter Handelsbeziehungen zu revolutionieren. Der führende Anbieter Cloud-basierter Global Trade Management (GTM)-Lösungen automatisiert sämtliche Supplychain-Phasen – Beschaffung, Logistik, Ein- und Ausfuhr, Compliance im internationalen Handel – und realisiert so dramatische Effizienz- und Finanzvorteile. Optimiert werden die Zusammenarbeit mit Lieferanten bei Produktentwicklung, Sourcing und Qualitätssicherung, die Durchführung von Ein- und Ausfuhrkontrollen, die Erstellung internationaler Frachtpapiere, die Buchung von Logistikdienstleistern, die lückenlose Nachverfolgung von Warensendungen rund um den Globus und die Zollminimierung durch bessere Nutzung von Handelsabkommen und Außenwirtschaftszonen. Die konzernfähige Software bietet laufend aktualisiertes Handelswissen aus 145 Ländern und ein globales Supply-Chain-Netzwerk, das den Nutzer mit Lieferanten, Auditierungsdienstleistern, Speditionen, Zollagenturen und Transporteuren verbindet. Die als „Software as a Service“ (SaaS) bereitgestellten Lösungen basieren auf einer flexiblen Technologieplattform, mit der sich individuelle Ziele schnell und effizient umsetzen lassen.

Mehr erfahren Sie auf www.AmberRoad.de, per E-Mail an Solutions@AmberRoad.com oder telefonisch unter +49 (0)89 2000341-0.

Contacts :

Pressekontakt
Ursula Schmeling
+41 61 535 44 89
uschmeling@ufs-marcom.ch
oder
Ihr Ansprechpartner bei Amber Road
Martijn van Gils
Marketing Director EMEA
+31 (0)85 8769534
MartijnvanGils@AmberRoad.com


Source(s) : Amber Road