Siemens Pocket Reader

18/09/2007 - 23:58 von mischa gerloff | Report spam
Hallo,

vor Jahren hatte ich schon mal einen Scanner-Stift im Kurztest, der aber wegen
mangelnder Genauigkeit gleich zurück ging. Nun habe ich der Verlockung eines
Sofortkaufs bei einem Auktionshaus nicht wiederstehen können und einen OVP
Siemens Pocket Reader für 35 EUR einschl. Porto erstanden (da hat wohl jemand
den Siemens-Restbestand aufgekauft?).

Die Scangenauigkeit ist für mich gut bis sehr gut, ich "lese" damit Zeitung
und Bücher mit - eine Art elektronischer Notizblock. Und seit heute habe ich
dank eines male/male-Nullmodemkabels
(http://free.pages.at/pocketreader/d...m_adap.gif), das ich mir im
Elektroshop meines Vertrauens löten ließ, auch die Verbindung zum 5mx und zum
netBook. Ich nutze dafür das einfache, aber effektive pocketreader-Programm
von Erich Reitinger (http://free.pages.at/pocketreader/pocketread.zip). Der
Text wird dann als txt-Datei gespeichert und von mir weiterverwurstet :-)

Übrigens habe ich mir noch eine Karteikarte angelegt, auf der (mit
Klarsichtklebefolie geschützt) wichtige Schlagworte für das Scannen gedruckt
sind - so kann ich mir den gescannten Text noch "anreichern".

Der Pocket Reader ist ein inzwischen mehr als preiswertes Zusatztool, um meine
Psions noch besser zu nutzen. (Mit einem Seriell-Anschluß kann er natürlich
auch an einem Win-Rechner betrieben werden.)

Viele Grüße,
mischa
 

Lesen sie die antworten

#1 Klaus-Peter Friedl
19/09/2007 - 00:36 | Warnen spam
mischa gerloff schrieb:

Siemens Pocket Reader



Immer wieder erstaunlich, was ich ein Konsumtrottel sein muss.
In den Tiefen meines Schreibtisches gammelt seit mindestens einem
Jahrzehnt so ein Ding rum. Vor langer Zeit hab ich die Diskette
entsorgt, weil ich über kein Diskettenlaufwerk mehr verfüge.
Seither hab ich das Ding völlig vergessen. Bis jetzt.

:: kpf

Ähnliche fragen