SIGFOX bringt Netzwerk für das Internet der Dinge nach Deutschland und vernetzt damit die viertgrößte Wirtschaft der Welt und Zentraleuropa

18/02/2016 - 15:15 von Business Wire

SIGFOX bringt Netzwerk für das Internet der Dinge nach Deutschland und vernetzt damit die viertgrößte Wirtschaft der Welt und ZentraleuropaRasche Implementierung ermöglicht neue IoT-Lösungen, bessere Durchdringung von Industrie 4.0 und konstante Abdeckung vom Mittelmeer bis nach Skandinavien.

SIGFOX, der weltweit führende Anbieter von Kommunikationsdiensten für das Internet der Dinge (IoT), hat heute Pläne bekannt gegeben, nach denen das Unternehmen das SIGFOX-Netzwerk in ganz Deutschland einführen wird. Deutschland ist die viertgrößte Wirtschaft der Welt.

Deutschland ist das 14. Land, in dem das SIGFOX-Netz implementiert wird oder landesweit im Einsatz ist. Das Netz soll landesweit vor Ende 2017 in Betrieb sein.

Im Zuge der Implementierung erhalten deutsche Firmen, Unternehmer und Entwickler die Vorteile einer energiesparenden und kostengünstigen IoT-Netzabdeckung, während der Ausbau des SIGFOX-Netzes ein zusammenhängendes Gebiet in Westeuropa, das sich vom Mittelmeer bis nach Skandinavien erstreckt, umfasst.

Die Verfügbarkeit des Netzwerks in Deutschland versetzt die Partner von SIGFOX in die Lage, Produkte und IoT-Lösungen für alle Marktsegmente zu entwickeln. Zu den wichtigsten Marktsegmenten gehören Verbraucher- und Industriegüter, Fertigungsindustrien, die Wertschöpfungskette, Vermögensverwaltung, vorausschauende Wartung sowie eine Vielfalt von Anwendungen, die Industrie 4.0 unterstützen. Auch unter der Bezeichnung vierte industrielle Revolution bekannt steht Industrie 4.0 in Deutschland für eine Großinitiative für die intelligente Fertigung.

„Deutschland ist für SIGFOX ein sehr wichtiger Markt, was sich in unserem Bestreben widerspiegelt, ein landesweites Netz zu implementieren. SIGFOX baut derzeit ein starkes Partnersystem auf, das die gesamte IoT-Wertschöpfungskette umfasst. Deutschland verfügt über viele marktführende Unternehmen, die weltweit Einfluss nehmen“, erklärte Stuart Lodge, Executive Vice President von SIGFOX für das Ressort Globaler Vertrieb und Partner.

SIGFOX kooperiert in Deutschland bereits mit einer Gruppe von Siliziumanbietern, Herstellern und Vertriebspartnern, um die Entwicklung des Internets der Dinge zu beschleunigen und das SIGFOX-Protokoll in einem breiten Spektrum von Anwendungen zu integrieren.

Das sich rasch ausdehnende globale Netzwerk des Unternehmens bietet Großunternehmen, klein- und mittelständischen Unternehmen sowie Startups nahtlosen Zugang zu einer weltweiten Kommunikationslösung, dank der die Entwicklung, Implementierung und der Vertrieb von IoT-Lösungen in großem Umfang vereinfacht wird.

SIGFOX ist der weltweit einzige Komplettanbieter von Kommunikationsdiensten für das Internet der Dinge und bietet als einziges Unternehmen eine vertragsbasierte, energiesparende und großflächige (low-power wide-area, LPWA) Kommunikationslösung mit internationaler Abdeckung und Serviceverpflichtung an (siehe weltweite Netzabdeckung). Das bedeutet, dass Anbieter von IoT-Geräten und grenzüberschreitenden Dienstleistungen ihren Kunden einen einzigen Vertrag mit internationaler Abdeckung anbieten können.

Die Niederlassung von SIGFOX in München wird von Aurelius Wosylus geleitet, der vor kurzem von Gemalto überwechselte, einem internationalen Unternehmen für digitale Sicherheit. Wosylus war dort als Leiter für Geschäftsfeldentwicklung, eingebettete Märkte und IoT tätig.

Über SIGFOX

http://www.sigfox.com/en/#!/about

Contacts :

Amélie Ravier, +33.(0)6.64.52.81.10
aravier@mahoneylyle.com


Source(s) : SIGFOX

Schreiben Sie einen Kommentar