Signalpfad & Überspannungsschutz

17/05/2010 - 22:12 von Manuel Emanuz | Report spam
Hallo,

leider habe ich gerade keinen Tietze-Schenk zur Hand aber ich vermute,
dass ich mit den beiden Fragen hier auch mehr lernen kann als nur mit
einem stummen Buch.

Die Aufgabe besteht darin eine analog-digital Konvertierungsschaltung zu
erweitern. Vorgegeben ist bisher der ADC und der Anti-Aliasing-Filter
(Operationsverstàrker Tiefpass).
Ziel ist es den ADC regelmàßig mit einer Referenzspannungsquelle (Vref)
zu kalibrieren.

1. Signalpfad:
Ist folgender Signalpfad sinnvoll oder sollte er besser anders aussehen?

++ ++ +--+ ++ /--+
Ain --| | | Über | | Anti | |Spannungs| | |
|Switch|->-|spannungs|->-|Aliasing|->-| - |->-| ADC |
Vref --| | | schutz | | Filter | | teiler | | |
++ ++ +--+ ++ +--/

Ain: 0..10 V
Vref: 5 V
ADCin: -1..1 V @ 40 MHz


2. Überspannungsschutz:
Wie sàhe eine hierfür sinnvolle Überspannungsschutzschaltung (nicht
gegen Blitze sondern gegen falsche Verkabelung) aus?
Machen Zenerdioden das Signal "kaputt"?

Grüße,
Manuel
 

Lesen sie die antworten

#1 Falk D*ue!B:B!ert
17/05/2010 - 22:36 | Warnen spam
Am 17.05.2010 22:12, schrieb Manuel Emanuz:

2. Überspannungsschutz:
Wie sàhe eine hierfür sinnvolle Überspannungsschutzschaltung (nicht
gegen Blitze sondern gegen falsche Verkabelung) aus?
Machen Zenerdioden das Signal "kaputt"?



Ich würde eher zu einer überspannungsschutzdiode der P6KE Serie greifen.
Sind schneller und haben idR weniger Kapazitàt am PN-Übergang.

Falk D.

Ähnliche fragen